mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Hast Recht. Für St- Pauli könnts reichen. Wenn er denn den Ebbers verdrängt...

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Wer interessiert sich hier für Tennis? Lohnt das, dafür einen Fred aufzumachen?

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

noe!

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Tennis könnt was sein fürn Gomez. Er kann sich innerhalb einer rechteckigen Linie naja "bewegen" und athletisch isser auch.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

tut so viel dummheit eigentlich weh?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Naja Fußball "spielen" lernt er eh nicht mehr, also warum nicht mal was neues versuchen. Und wenns mit den Füßen nicht ganz langt..

Ichsagjanix. Manredjanur.

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Wieso redet eigentlich niemand darüber, dass Lahm auf rechts und Schmelzer auf links gegen die Faröer spielen wird? Ist das nicht interessant genug oder Schmelzer schon dermaßen abgeschrieben, dass sich das Tippen dafür nicht lohnt?

Papiertiger Offline
Dabei seit: 09.06.2010

Schmelzer scheint in diesen Forum egal zu sein, aber Lahm geht eigentlich immer, der ist genauso verhasst wie Gomez. (Ich rede davon was, ich hier gelesen nicht was ich geschrieben habe)

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Tja, heute scheinen beide nicht auffm Plan zu stehen, mal sehen, wie es am Freitag so wird.

wkv Offline
Dabei seit: 02.09.2012

Aha, Skifahrer...wir sind also beim Balotelli-Tor ausgekontert worden..... mir scheint, dass mit der Materie solltest du vor dem Spiegel wiederholen, und damit meine ich nicht das Printmedium....

Und irgendwie ist bei dir alles ein Konter, oder? Im Übrigen: Ich beanspruche nicht, die reine Lehre zu verbreiten. Das scheint dann dein Gebiet zu sein.

Schauen wir mal nach, wie Taktikleute die Sache sehen, ich zitiere hier mal wörtlich die Jungs von "Spielverlagerung".

"Die Italiener zeigten dabei, wie es besser geht: Mit Wucht und mehr Risiko rückte das Mittelfeld auf, um die deutsche Mannschaft unter Druck zu setzen. Durch die fehlende Bewegung im Mittelfeld blieb den deutschen Verteidigern oft nur der Rückpass, "

Das ist also die Definition von Kontern. Danke, jetzt weiß ich es.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

geht's jetzt wieder los? brauch ich popcorn?

wkv Offline
Dabei seit: 02.09.2012

Du hattest doch selbst deinen Auftritt heute...du bist wieder dran.

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Ich empfehle Crispy Rice statt Popcorn, der klebt nich so fies unterm Gaumen.

wkv Offline
Dabei seit: 02.09.2012

Pah, neumodisches Zeugs.....

Ach ja: Alles Gute zum Geburtstag, Freddie. 66 wärst du heute geworden.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Der stinkt doch furchtbar. Ne, lass ma...

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

stimmt, vlt liefern die ja

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Den Crispy Rice meinte ich.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

du hast ja mal keine ahnung

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Spinalzo, der stinkt nicht und schmeckt hervorragend! Auch ohne sautiertes Gemüse.

Edith: Die haben BEIDE keine Ahnung!

wkv Offline
Dabei seit: 02.09.2012

Wer hat dann Ahnung? Hat wer ne Ahnung? Loddar?

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Wenn ich gewusst hätte, dass ich Ahnung haben muss, hätte ich mich doch gar nicht auf den Scheiß eingelassen!

wkv Offline
Dabei seit: 02.09.2012

Auch wieder wahr.....damn!

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Ser gut wkv, dass d mit Italien kommst.

Egland und Argentinien waren, wie skifahrer ganz richtig bemerkte, Kontertore.
Bis auf Müllers Kopfball natürlich.
Gegen Italien sprach niemand von Kontertaktik. Nein Jogis Taktik war einfach falsch.
Ja es ist falsch, Zweikämpfe zu verbieten, wenn man unter Druck ist und ein Tor erzielen muss. Ja sie war falsch die Nibelungentreue gegenüber Podolski und ja auch Özil war in diesem Turnier desolat.
Es war falsch, einen derart unflexiblen und technisch limierten Stürmer wie Gomez gegen Italien von Anfang an zu bingen. Eher schon als Brecher ab der 70. und dafür mit Klose beginnen. Auch dieser Chance hat sich Jogi beraubt. Und natürlich ist es falsch eine Offensikraft zu opfern gegen Pirlo, wenn man weiss, dass er seine genialen Pässe dan eben schon von vor oder ab der MIttellinie an den Mann bringt.
Und natürlich kann man diese Kritikpunkte in einen Topf mit "Zeichen setzen", "Arsch aufreissen" "Hymne singen" werfen, oder man kann sie ernst nehmen weil sich sachlich geäußert und nach der Meinung vieler nicht unberechtigt ist.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

man kann sie nicht ernstnehmen, weil du ein dummes ahnungsloses ... bist

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

die Lust auf die N11 ist mir sowas von vergangen, keine Ahnung ob die wiederkommt, ich hoffe es, aber momentan ist mir das alles völiig egal was der Herr Jogi und seine Mannen da machen. es ist doch immer die gleiche Leier, Deutschland spielt ne überzeugende bis hervorragende Quali-Runde, dann kommt man zum Endturnier und verliert das entscheidende Spiel. Warum auch immer.
Nebenbei bemerkt, die Stimmung gegen Gomez kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen, konnte ich schon zur EM nicht. Und irgendwie auch zermürbend das Ganze nach fast drei Monaten wieder hochzuholen....

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Nun ja. Ähem...
Italien 5 gelbe Karten. Deutschland: 0
Das zeugt nicht gerade von gesunder Aggressivität und dem Willen zur Balleroberung.
Den Beweis, dass Özil eine gute EM gespielt hat ist man mir nach wie vor schuldig.
Gomez ist wohl ne Grundsatzfrage
Will ich einen beweglichen, technisch limitierten Stürmer, der auch mal auf die Flügel wechselt, mit nach hinten arbeiten kann und sich am Kombinationsspiel beteiligt oder will ich den gnadenlosen Vollstrecker?

Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Achja und selbst das viel gelobte Spanien ist den Itailienern sauber auf die Füße gestiegen, als sie das Spiel für kurze Zeit aus der Hand gaben. (Pique Busqets)

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

das aggressive Verhalten an gelben Karten festzumachen finde ich nicht aussagekräftig. Dortmund hat die letzten beiden Saisons auch aggressiv gegen den Ball gespielt und dabei wenige gelbe Karten geholt. Man könnte es auch andersrum auslegen und sagen, die technisch limitierten Mannschaften holen sich mehr gelbe ab, als technisch bessere.
Deutschland hat die falsche Taktik gewählt, bums aus. Geht das Ding in den ersten 15 Minuten rein, wäre das ein ganz anderes Spiel geworden. 5 Euro ins Schweinerl von mir dafür.
In zwei Jahren kann die Kiste doch schon wieder ganz anders aussehen, wichtige Spieler sind bis dahin weiter gereift und haben sich durch CL-Teilnahmen die nötige Härte geholt.

wkv Offline
Dabei seit: 02.09.2012

Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich hab mir die Tore jetzt noch einmal angesehen, ob ich wirklich mit meiner Erinnerung so falsch liege....ich möchte jetzt auch keine großen Debatten starten, aber ich sehe das etwas anders.

Die Tore gegen England:

Kloses Tor zum 1:0 kam aus einer Standardsituation hervor. NEUER hat einen Abstoß gemacht.

Bei dem zweiten Tor waren fünf Engländer hinten drin. Nur etwas dillettantisch, denn gegen 3 Deutsche haben sie das Tor nicht verhindern können. Die Zweikämpfe fanden an der rechten Seitenauslinie statt....im Halbfeld. Ich sehe da einfach keinen Konter.

Das 3:1 ist in der Tat für meine Begriffe ein klassisches Kontertor. Aus einem abgefangenen Angriff der Engländer am eigenen rechten Strafraum geht der Ball über drei Stationen zu Müller, der aus halbrechter Position links unten netzt.

Das 4:1 durch Müller ist ebenfalls ein klassisches Kontertor, als die Engländer mit blankem Säbel spielten, und wiederum ein abgefangener Angriff über 2 Stationen (lang auf Özil, und Özil auf Müller) zum Tor führte.

Ein Kopfballtor war da nicht dabei. Und weil ich 2 Kontertore gesetzt habe, als der Gegner auf Biegen und Brechen stürmte, bedeutet dass doch nicht, dass ich taktisch nur auf Konter ausgerichtet war, und nicht das Spiel gestaltet hab, noch dazu recht überlegen. Ich hab jetzt auch keine Statistik gefunden, die was über den Ballbesitz aussagt, aber ich meine mich erinnern zu können, dass wir mehr als 55% Ballbesitz hatten, was auch nicht unbedingt gegen eine überlegen geführte Partie spräche.

Und meine "These" war die, dass wir spielerisch stärker als die Engländer waren, und auch besser als die Argentinier. Würden Kontertore dem widersprechen?

Oder liege ich hier derb daneben?

Die Tore gegen Argentinien sind auch nicht alle klassische Konter. Das 1:0 war eine Standardsituation nach Foul an Podolski im linken Halbfeld. Das 2:0 von Klose war über die Flügel herausgespielt und in der Mitte in Unterzahl, aus einem normalen Angriff heraus, Müller spielt noch am Boden liegend den Ball nach vorne. Kein Konter. Ebenso das 3:0 durch Vorarbeit Schweinsteiger. Da war null Konter, das war ein ganz normaler Angriff mit jeder Menge Verteidiger. Acht an der Zahl. Das 4:0 von Klose kann man als Konter werten, wenn man unbedingt will. Aber auch hier: drei gegen drei. Aber kein Kopfballtor.

Reden wir von verschiedenen Spielen?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Nur müsen wir schauen bis dahin einen guten Stürmer hinzukriegen. Den 36-jährigen Klose zu bringen fände ich doch sehr riskant. Hoffen wir auf Schieber, hoffen wir auf Esswein und v.a. hoffen wir, dass Reus seine Qualität hält.

Und zu Schmelzer. Ich möcht nicht wissen, wie viele Fehler Großkreutz die Saison über für den Schmelzer ausbügelt. Das kann Podolsi aber auch Schürrle sogar Reus niemals leisten. Vermutlich Klopps Ansinnen nummer 1 statt des technisch limitierteren Perisic, Großkreutz zu bringen.

Und zu deiner Gelbe-Karte-These:
Vielleicht in einer Bundesligasaison in der sich der Druck auf 14 Spiele verteilt.
Nicht in einem Hop-oder-Top-Spiel, nix für ungut.
Ich sag nur Gustavo im Halbfinale gegen Madrid. Kriegswichtig!

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Deutschlands Stil hat sich nach der WM 2010 bis zur EM 2012 dahingehend geändert, dass Löw der Mannschaft vorgebenen hat, das Spiel zu machen und es selbst zu gestalten. Die beiden Reihen standen gegen vermeintlich starke Gegner wie England und Argentinien tiefer als es bei der EM der Fall war. Man hat dann in beiden Spielen versucht durch Überfallartiges Umschalten zum Erfolg zu kommen, was ja auch geklappt hat. Das hat man eben bei der EM nicht mehr gesehen, was erstens an der veränderten Marschroute der Deutschen lag und zweitens an der defensiveren Ausrichtung der Gegner, die Deutschland haben kommen lassen.

Seiten