GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
ich happ "(http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/tatort/2010/11/27/ulrich-tukur/w... Glanz) " gekuckt..ausgerechnet morgen gibt er sein TatortKommissar Debüt!
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Tukur find ich gut. Freu mich schon darauf, wie vor einem Kieler Tatort ;-). Hab den Münchener Tatort unter der Woche gesehen, da er mir freundlicherweise aufgenommen wurde. Ich fand den jetzt gar nicht so übel. Atzorn in seiner Rolle war irgendwie freaky, bleibt in Erinnerung. Und der Nuss-Kuss, ja mei, wenn schon denn schon. War ganz okaye Unterhaltung, alles in einem schrägen Rahmen, aber nicht so absurd und abgedreht wie vermutet.

Spielt der Tukur-Tatort in Hamburg?
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ist das ein scheiss tatort. ich hasse dieses künstlich in die länge gezogene und konstante melancholie. war schon bei sawatzki ubernervig!
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Muss ich dem Herrn Gelse zustimmen. Tukur war allerdings ok, seine Assistentin irgendwie zotig, finde ich. Grundsätzlich annehmbare Story. War aber nicht nötig, das alles so verschachtelt darzustellen und noch eine pers. Story mit einzuweben.
GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
HaselussKuss bei Atzorn/Batic und Leitmayr
Haselnuss großer Tumor bei Tukur

SchwarzBRAUN ist die Haselnuss
Holger
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Der Tukur-Tatort scheint ja im Feilleton wie eine Bombe eingeschlagen zu haben. Und ich hab`s ausnahmsweise nicht gesehen! *jammer*
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ich habe nur zwei unterschiedliche meinungen gehört: "saugut" und "saubeschissen". mein bester freund und ich sind unterschiedlicher meinung. demnach jetzt auch keine freunde mehr.


wie Orangeat und Sukkade sagte: da wurde eine banale, gar nicht soooo schwache Kriminalgeschichte mittels einer persönlichen Geschichte aufgepeppt. Irgendwie bin ich da klassisch, bei einem Tatort sollte noch der Fall im Vordergrund stehen und nicht das Schicksal des Ermittlers.
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
bei mir gibt es noch ne Meinung dazwischen: ging so würde ich jetzt mal sagen!
Hier in Nordhessen wurde der neue Tatort ja schon im Vorfeld groß diskutiert, kommt ja nicht all zu häufig vor, dass in Kassel und Umgebung mal ein Film gedreht wird...ist dann natürlich ne Sensation...aber da war auch zu lesen, dass der Tukur quasi von heute auf morgen aus dem Tatort aussteigen kann, wenn ihm die Drehbücher nicht gut genug sind (deshalb der Tumor)...und mir war das ja ne Spur zu interlektuell...zu viel wert gelegt auf filmerische Feinheiten, zuwenig wert gelegt auf das, was eigentlich einen Tatort ausmacht.
Im großen und ganzen find ich sowieso, dass die Tatorts nachlassen. Den aus München fand ich ja richtig scheiße...für mich sind die beiden die nächsten Kandidaten, die abgesetzt werden sollten!
GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Sas hast du richtich erkannt Ata... Reeee Speckt!

Die ganz neuen Tatorte leben ausschliesslich von einer temporären GesellschaftsDiskussion.
War früher noch lange nicht so punktuell inszeniert.
Früher sind die TatortThemen auf den Schauspieler, also auf den Kommissar abgestimmt worden.
Handlungen die den Kommissar glänzen liessen, indem seine ganz individuellen Stärken als Schauspieler zum tragen kamen.
Heute ist es genau umgekehrt.

Heute werden Kommissare praktisch erst und nur nach ihrem Marktwert gecastet und ihnen wird ein gesellschftspolitisches Thema auf den Leib geschneidert.
Die schauspielerische Leistung wird dann nur noch peripher und unterbewusst gewertet..Ihr "Wettendass" Image, der pure WerbeIkonen A-PromiFaktor dagegen emotional überbewertet.
Deshalb sind die Stories heute oftmals so fad und ohne echte Kriminalhandlung.

UliTukur ist der Heinerlauterbach des 21.Jahrhundert, ist heute Wedels Aushängeschild..der bekam deshalb so viele Vorschusslobeeren weil er die Premium "Wedel-Group" repräsentiert.
Nicht weil UliTukur ein besonders toller TatortKommissar ist.
Es gibt heute ne große Tukur Zielgruppe..das ist der einzige Grund wieso ein Blockbuster Star heute TatortKommissar spielt.

Meine Lieblings Newcomer sind die Stuttgarter.
RichyMüller, Felix Klare, CAROLINA VERA !!!! und die Leonhardt sind sooooooo geil!
Neben dem Sexappeal und der chauspielrischen Leistung brillieren die auch alle noch durch ihre Präsenz und Charisma.
http://www.youtube.com/watch?v=mHVTGhwCo0M

BTW: Ich würde gerne HeinzHönig als TatortKommissar sehen!
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Alter! Da muss ich dem Holger zustimmen! Das ist auch die ARD-Furcht, niemals-niemehr einen aktuellen Trend zu verpassen. Da wirft man alles in die Waagschale. Damals mit'm Monopol hat man sich das erlauben können.

Aber Heinz Hoenig war doch mal Stan Becker? Nee, nee, dem würde ich am liebsten ein SAT-1-Branding auf die Stirn verpassen, den will ich in diesem angestaubten Format nicht sehen.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
Gestern 17:49:47 von Atatenango
Den aus München fand ich ja richtig scheiße...für mich sind die beiden die nächsten Kandidaten, die abgesetzt werden sollten!

jungejunge, der war so megascheisse. megascheisser geht gar nicht mehr.
erschreckend wie die einstigen top-ermittlerteams aus köln und münchen binnen kürzester zeit extremst nachgelassen haben.
L3v3l0rd Offline
Dabei seit: 02.07.2009
Da guck ich nach hundert Jahren mal wieder Tatort und dann kommt so ein Möchtegern-Schweden-Krimi-Dingsbums. Wenigstens war er schön langweilig. Aber diese RAF/Verschwörungssuppe war echt albern.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ich mein, baader-meinhof-komplex war ja schon purer mist, von johana wokalek mal abgesehen, und der orientierte sich immerhin an wahren begebenheiten. erfundene stories an realem hintrgrund gehen gerne in die hose!
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Meckermeckermecker...dann schaut's euch halt nicht an! Ich fühl mich fast jedes mal gut unterhalten und einzig darum geht es mir. Nicht wie real das is, ob da Trends aufgegriffen werden, private Geschichten dabei sind oder die Schauspieler nicht oscarmässig performen.
Und erfundene stories an realem Hintergrund is die Quintessenz der Lindenstrasse seit Anbeginn der Beimerschen Zeitrechnung - und die is immer noch geil (also die Lindi, nicht die Helga)
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
das war ja das problem: ich fühlte mich nicht unterhalten.
und nach 30 minuten umschalten ist nicht mehr drin weil die meisten parallel laufenden filme schon zu weit sind!
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
das war ja das problem: ich fühlte mich nicht unterhalten

...dann schaut's euch halt nicht an!
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
und nach 30 minuten umschalten ist nicht mehr drin weil die meisten parallel laufenden filme schon zu weit sind!
annasonne Offline
Dabei seit: 26.09.2003
dann unterhalte dich halt mal mit deiner freundin, back nen kuchen, lies n buch, räum die unterwäscheschublade auf! ist ja nicht so, dassw du zum fernsehen gezwungen wirst. oder doch? ich fand den übrigens gut. aber ich findse ja fast alle ok. den fand ich aber wirklich ganz gut. und hübsch und so.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ich hatte auch irgendwann die zeitung vor mir liegen.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
eigentlich frage ich mich, warum ich noch immer tatort gucke, wenn die "gute tatort dichte" mittlerweile so erschrecken niedrig ist. das verhältnis schlecht zu gut ist ungefähr 3:1.

dann lern mal aus deinen erkenntnissen und nicht immer nur Meckermeckermecker

jeden montag das selbe, kommt die bande und jammert rum, dass du ossi ihre wahre freude dran haetten
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ich bin kein ossi.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
jeden montag das selbe, kommt die bande und jammert rum, dass die ossis ihre wahre freude dran haetten
GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
"unterhalten", Gelse.... ist nicht der richtige Ausdruck.
Ein Tatort soll mich garnicht unterhalten..dann issa ne Komödie.
Ich will gefesselt werden.
Es muss "knistern"..und zwar vom Anfang weg..bis zum Schluss.
Nur Schimanski Tatorte schaffen den Spagat zwischen Unterhaltung und Spannungsbogen.
Das ist das Geheimnis der SchimanskiTatorte.

Ballauf und Schenk haben, besser gesagt, hatten diese Begabung auch.
Ehrlicher & Kain haben dieses Gewisse Etwas ebenfalls.."Stallgeruch"
Trotzdem glaube ich dass die Beiden IM`s waren.
Ich glaube dass man nur TatortKommissar wird "wenn man dem Deutschen Volke gedient hat"oder temporär "dient"!

Ich weiss dass Viele den Liefers witzich finden..ich finde den Kerl aufgesetzt, affektiert und unglaubwürdig.
Der lebt doch auch bloss von der "Wir sind das Volk"- Ostalgie Welle, von seiner RudiDutschke Assoziation.
Liefers issn VollblutKokser..ein Parasit, ein Wendehals Hoch10!
An dem Kerl nix Echtes..der hat mit Sicherheit Freunde in den Knast gebracht und Jeden verraten den er kannte.

Den letzten München-Tatort happich garnicht "live" gekuckt.
Das war ein "Fetisch-Tatort" für Nazis, Kinderschänder, Menschenhändler und dem Hochperversen Adel.

Hier ging es um um die Lambertz-Symbiose.
Eine Woche vor dem Tatort hat der "KavierExperte" seinen Edelschoko Nutten Kalender vorgestellt.
Dieser Tatort war die Versteckte Lambertz Fetisch Schleich-Werbung.
Die versteckten Botschaften in diesem Tatort waren Mädchenhandel, "Judengene" und Etwas was ich hier nicht öffentlich artikulieren will!

"Fußball ist Nicht Alles"
TheoZ.
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
Natürlich zwingt Niemand Niemanden fernzusehen, oder sich einen schlechten Tatort anzugucken. Ich mein, im Gegensatz zu vielen anderen Kram ist der Tatort ja in der Regel immer noch besser als das, was man da zu sehen kriegt, aber häufig eben auch nicht mehr so gut, wie man das von früher kannte. Gute alte Gewohnheiten, die man jahrelang pflegt lassen sich halt nicht so ohne weiteres abschalten. Die Stuttgarter z.B. gefallen mir auch sehr gut, ich glaub das ist das 1. Mal, dass ich Holger recht geben muss...wird vermutlich auch das letzte Mal bleiben.

Aber die sollen halt verdammt nochmal nen Tatort drehen und nicht irgendwelche künsterisch wertvollen Filme. Ich find die beste Kameraeinstellung halt immer noch die, wo man überhaupt nicht merkt, dass es eine besondere Kameraeinstellung ist. Es geht halt um die Story...Bei dem Tukur-Tatort waren Elemente drin, die vielleicht in Programmkinos gehören...mag auch alles gut und schön sein, ist mir nur in letzter Zeit in Tatorts viel zu häufig vorgekommen. Und bei dem Münchener Tatort war a) die Story einfach dünn und schlecht und b) hatte man das Gefühl, dass das was da transportiert wird filmübergreifend stimmt, die Schauspieler waren einfach zu alt und zu schlecht!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
unterwäscheschublade aufräumen! hab ich tatsächlich am wochenende gemacht. da liegen auch socken drin. erschreckend, wie viele einzelne socken da schon wieder rumlagen. allein, ohne partner. die kann man ja nur noch wegschmeissen. früher, da hab ichs so gemacht wie meine eltern: einzelne socken in den schuhputzkasten. mach ich nicht mehr, der kasten quillt langsam über, so viele verlassene socken sind da schon drin.
Redondo71 Offline
Dabei seit: 19.11.2008
Tatort muss fürs Fauteuil gemacht werden und nicht fürs Feuilleton.
L3v3l0rd Offline
Dabei seit: 02.07.2009
Meckermeckermecker...dann schaut's euch halt nicht an!
HA! Offensichtlich darf ich dann auf jeden Fall meckern!
Ich guck den Kram nämlich sonst nicht.
Da will man mal den Tips der Forumsteilnehmer hier folgen und wird direkt rasiert hier. SCHLIMM, DAS!
Zur Strafe guck ich die Scheiße nich nochma! So.
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
Ich wollt schon'n immer mal so'ne Sockenbörse organisieren, wo man dann einen einzelnen Socken gegen einen anderen einzelnen Socken von jemand anderen tauschen kann...findet sich bestimmt das ein oder andere Paar zusammen, vielleicht sogar nicht nur bei den Socken! Ich find das auch immer den Wahnsinn, wieviele einzelne Socken es gibt...wo bleiben die bloss immer?
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Hat der Cartoonist Gary Larson schon aufgeklärt. Mist, finde ich nicht!
qwertz3000 Offline
Dabei seit: 29.05.2006
Socken sind überbewertet.

Seiten