Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Danke Phillip Köster für den sachlichen Artikel zu einem für mich emotionalen Aufreger.

Diese Aktion, egal von wem initiiert, war einfach nur krank. Apropos: gemäß mdrinfo sind wohl auch einige BVB-Fans erkrankt, was ich sehr gut nachvollziehen kann, auch ohne Medizinstudium.

Hier sind seitens des DFB drakonische Strafen anzusetzen, sollte sich die Schuld seitens Hoffenheims erweisen. Wer vorsätzlich die Gesundheit von Menschen gefährdet im Verantwortungsbereich eines Bundesligaspiels, aber vor allem: der gastgebende Verein dies nicht verhindert-und gemäß mdrinfo war der Verein nicht in der Lage, die Abstrahlung der Geräusche auf eine Einmaligkeit zu beschränken, was mir mehr als lächerlich erscheint in der Sache, also: Vorsatz zur Billigung der Vorgänge seitens des Vereins steht im Raum- muss laut Statuten bestraft werden, nach einem sachgerechten Verfahren -das versteht sich- in dem die Schuldfrage geklärt werden muss.

Ich bin weder BVB Anhänger, noch Hoffenheim Hasser-so wie Herr Atatenango. Aber es gibt Grenzen. Werden diese überschritten, dann sind die Gerichte gefordert Rechtsfrieden herzustellen. Das gilt auch für Herrn Hopp und seiner Hoffenheimcombo. So wie ich die Gewaltaufrufe gegen Herrn Hopp verurteilte und verurteile, so sehr verurteile ich diese Vorkommnisse. Staatsanwaltschaft (Heidelberg?) und DFB Gericht übernehmen Sie!
prazzomoto Offline
Dabei seit: 19.03.2009
Widerlich, wie Hopps Hausblatt wieder schön kuscht.

(http://1899aktuell.de/top-meldungen/2645-rnz-qhaste-toeneqhttp://1899akt...)
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
Also, dass das eine gewisse Beschneidung der offenen Meinungsäußerung ist, da stimme ich zu, ich stimme aber nicht zu, dass Schmähgesänge zum Fantum dazu gehören. Jeder Fan soll seine Mannschaft anfeuern, find ich gut...aber Gesänge, Hass-Parolen o.ä. gegen den gegnerischen Verein müssen nicht sein...find ich scheiße. Weiß gar nicht, ob das bei St. Pauli immernoch so ist, find ich auf jeden Fall sehr sympathisch so...
Man kann den KSV zwar jetzt nicht mit dem BVB oder St. Pauli vergleichen, aber bei "uns" gibt es einen Ultra-Fanblock und einen gemäßigten Fanblock, die Ihr Team anfeuern...wir haben aus unserem Block auf jeden Fall neulich ein paar Pappnasen rausbefördert, weil die irgendwelche Schmähgesänge gegen Freiburg (wohlgemerkt die 2. Mannschaft, wo kein einziger Fan da war) angestimmt haben, und ihnen gesagt, dass sie in den anderen Block gehen sollen, wenn sie so'n Schwachsinn von sich geben wollen...will damit nur sagen, dass das zum Fußball und Fantum keineswegs dazugehört, es geht auch anders, womit ich die Aktion in Hoffenheim aber nicht gutreden will.
grosser_11f_kritiker Offline
Dabei seit: 16.06.2011
mach dich doch hier nicht so zum affen, prazzomoto.

sinnvoller wäre es gewesen, jeden einzelnen rauszuholen aus der kurve und ne anzeige wegen beleidigung zu stellen.

so ist es ja langweilig, da die töne anscheinend nichtmal schaden verursacht haben.

pro hopp. für den modernen fußball!
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
Heute 12:49:39 von DerAchim
also ich finde dass das schlichtweg die beschneidung der freien Rede ist, somit nichts anderes als gelebter Faschismus.
Klingt vielleicht übertrieben, ist aber so.


und dieser kommentar ist somit nichts anderes als großer quatsch.
klingt nicht übertrieben, ist aber so!
herthamaxe Offline
Dabei seit: 14.10.2009
Ekelhaft, dieser Vorfall! ich denke, dass das Bundesligaprojekt Hoffenheim langsfristig scheitern sollte und dorthin zurückkehrt, von wo es gekommen ist: in die Einbildung des Herrn Hopp. Die Konsumenten werden sich dann halt nach alternativen Wochenendaktivitäten umsehen: Das Verkehrsmuseum in Speyer oder der Holidaypark in Hassloch ;) ziemlich sicher, dass da nicht leute rumlaufen, die ihren kindern böse wörter beibringen!
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
Wunschdenken: ich würde eher alles drauf wetten, dass Hertha irgendwann den Bach runtergeht, als dass Hoffenheim das passiert. Finanziell steht das auf jeden Fall auf wesentlich sichereren Füßen!
DerAchim Offline
Dabei seit: 10.09.2009
@gelsen
bitte genauer

@misterkite
ich denke hier sollte einfach auch andere vereine sowie dfb und dfl zu wort melden. und den standpunkt klarmachen, das so etwas nicht erlaubt ist. das verhalten der tsg ist öffentlich anzuprangern und zwar auch von den eben genannten. auch wenn die tsg hoppenheim ja sonst für alles als so positives vorbild gilt...
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010
schmähgesänge auf hopp, warum nicht? wo soll ich denn sonst kund tun, dass ich mit dem hoppsystem nicht zufrieden bin. zudem richten sich solche schmähgesänge nicht gegen die spieler oder den trainer von hoffenheim.
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
So wie ich die Gewaltaufrufe gegen Herrn Hopp verurteilte und verurteile, so sehr verurteile ich diese Vorkommnisse. Staatsanwaltschaft (Heidelberg?) und DFB Gericht übernehmen Sie!

Das werden die sich genau überlegen bei der Staatsanwaltschaft.
Im sumpfigen Delta sollte man wissen, an wem man sich lieber nicht die Finger verbrennt:

(http://www.channelpartner.de/news/210595/Link)

Dem damals zu mutigen Staatsanwalt war es keine Karrierehilfe. Und für Lokalpresse, nicht nur von der RNZ, ist D. Hopp in etwa so kritikwürdig wie Kim IL Yong für die nordkoreanische Presse.

Ist nicht nur zu gefährlich, wäre auch individuell einfach unklug, sich beim reichsten "Wohltäter" der Region auf die schwarze Liste zu drängen.

Das ist bei einem Achmetow auch nicht anders
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
@fix Du kannst eine Anti-Hopp Demo organisieren, Du kannst Dich hier und in anderen Foren darüber äußeren, und da gibt es sicherlich noch hundert andere Möglichkeiten, wie Du das äußern kannst. Es ist auch Dein gutes Recht, dass Du der Meinung bist das im Stadion tun zu müssen, ich bin nicht der Meinung...soll's geben! Für mich hat das auf jeden Fall immer was nazihaftes: bist Du nicht für mich, bist Du gegen mich, mit anderen Worten, wenn Du nicht den selben Verein toll findest wie ich, biste eben ein Hurensohn oder was da sonst immer gebrüllt wird. Und jetzt sag mir nicht, dass Deine Abneigung gegenübern Hopp nichts mit Hoffenheim und Fußball ansich zu tun hat, das geht genauso gegen Spieler, Trainer und Fans des Vereins...und hätte der Hopp seine ganze Kohle beim BVB investiert, dann fändest Du den bestimmt ganz toll.
felixthecat Offline
Dabei seit: 12.11.2009
Heute 11:19:14 psycho

Mach mal bspw. bei 2:55 an, der Gesang setzt ein und bei 2:57,5 dann das Geräusch.


(http://www.youtube.com/watch?v=JVZFQUiu-70Hier) ist es noch deutlicher
Rastelli2701 Offline
Dabei seit: 15.08.2011
herthamaxe Offline
Dabei seit: 14.10.2009
@Atatenango: das wort "wunschdenken" ist in deinem kommentar noch zutreffend... danach wirds käse ;)

erstens würde ich NIE "alles" auf irgendwas wetten und zweitens sehe ich genau im finanzbereich bei hertha licht am ende des tunnels, wohingegen meine einschätzung zu hoffenheim düster ausfällt... (gerade bei dieser PR-Bombe, die da gerade geplatzt ist, könnten die wenigen regelmäßigen konsumenten dauerhaft wegbleiben und als auswärtsfan sollte ich diese schüssel in zukunft sowieso meiden!)

aber wie schon richtig bemerkt: reines wunschdenken!
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
aber irgendwie wird es auch langsam langweilig fix, diese gesänge. zumal mir das kritikpotenzial von "hopp hurensohn" und ähnlichem auch nicht so recht aufgeht. die beschallung ist da nochmal ein ganz anderes thema und das eine nicht mit dem anderen aufzuwiegen, aber so zu tun, als ob es ein fanrecht wäre dumme persönliche beleidigungen zu gröhlen ist auch fehl am platze.
xxandl Offline
Dabei seit: 22.07.2011
auf diese absurde und verwerfliche idee muss man erst mal kommen. da singen ein paar deppen gegen dietmar hopp und der heimverein begeht daraufhin eine mutmaßliche vorsätzliche körperverletzung an jedem einzelnen im gäste-fanblock...

mir gefällt die stadionkultur, in der mehr zeit mit der beschimpfung des gegners als mit dem anfeuern des eigenen teams verschwendet wird zwar überhaupt nicht, aber das ganze mit gewalt (ja, die definition von gewalt ist hier zulässig) zu bekämpfen ist skandalös.

das muss harte konsequenzen von seiten der DFL geben, ganz abgesehen von den privatrechtlichen ansprüchen der geschädigten und den strafrechtlichen folgen für die verursacher. wenn das nicht geschieht, sag ich nur: welcome, to soviet russia...
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010
Und jetzt sag mir nicht, dass Deine Abneigung gegenübern Hopp nichts mit Hoffenheim und Fußball ansich zu tun hat, das geht genauso gegen Spieler, Trainer und Fans des Vereins...
find den stani als trainer recht gut auch wenn er jetzt hoffenheim trainiert. der stani wird mir nicht unsympathisch nur weil er hoffenheim trainiert.
hoffenheim bwz. sinsheim kenn ich net, will bzw. kann ich nicht beurteilen, ob ich dagegen ne abneigung besitze.
fans von hoffenheim, kenn ich nicht persönlich, kann ich also ebenfalls nicht beurteilen.

fußball ansich
versteh nicht was du damit meinst.

ich bin mit dem system hoffenheim nicht einverstanden und mach dies im wesentlichen an herrn hopp fest, da er wohl für dieses system steht

.und hätte der Hopp seine ganze Kohle beim BVB investiert, dann fändest Du den bestimmt ganz toll.
Totschlagargument, kann ich so nicht gelten lassen und um ehrlich zu sein, weiss ich darauf keine antwort.
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010
felixthecat Offline
Dabei seit: 12.11.2009
mir gefällt die stadionkultur, in der mehr zeit mit der beschimpfung des gegners als mit dem anfeuern des eigenen teams verschwendet wird zwar überhaupt nicht, ...

Wobei auch die kann kreativer als das von bvb sein:

(http://www.youtube.com/watch?v=0ybP0rh8uwYHier) und mit Grüßen an Freiburg!
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Heute 11:12:17 gelsenkirchen
sind solche töne eigentlich gesundheitsschädlich, gerade im hochfrequenzbereich?

Das hängt ab von: Frequenz, Tonart, Resonanzkörper, Signalstärke -die nicht gleich Lautstärke ist! bzw. es ist hier irrelevant ob der Ton vom Menschen gehört werden kann, da Töne bekanntlich Schwingungen sind, und diese gilt es in ihrer Wirkung zu bewerten-, (hier: Körpergröße, -gewicht, usw.) kurz: in Deutschland kannst Du das im Bundesimmissionschutzgesetz und in den Immissionsschutzverordnungen Nr. 16., 18. und 22. teilweise sehr gut nachvollziehen. Du kannst das hier aber auch an Hand einfacher Worte und Gleichungen nachvollziehen: http://www.ias.et.tu-dresden.de/akustik/Publikationen/Stroemungsakustik/...
oder hier:
http://www.uni-due.de/ibpm/BauPhy/Schall/indexschall.htm

Die Bewertung des Beurteilungspegels als Maß für die eingewirkte Schallimmission ist erst nach wissenschaftlicher Auswertung (Akkustiker und anschließend ja noch die medizinische Bewertung) möglich. Das muss in einer Diskussion darum klar sein.

Fakt ist, dass sich einige BVB-Fans über gesundheitliche Störungen klagten. Und dies ist grundsätzlich möglich-dass Lärm krank machen kann, ist ja nun keine so ganz neue These.

Dass z.B. Schallkanonen mit Hochfrequenztechnik, deren Schallemmission auch nicht "gehört" werden kann, z.B. gegen Piraten als non-lethal-weapons eingesetzt werden, ist auch nicht neu-die Studien zu den in UK zugelassenen sagen ganz klar: zeitlich begrenzter Eingriff in die Gesundheit -wie sollte man temporäre Handlungsunfähigkeit, Schmerzen, starke Übelkeit auch sonst bezeichnen?-, aber bisher keine Langzeitschäden und es sind auch keine zu erwarten-was aber alles in allem dazu führte, dass sie unter das britische Waffengesetz fallen.

Ob das im Falle der BVB Fans vom Schall kommt oder vom schlechten Lightbier im Stadion Sinnsheim oder...,und wie das Schallemmissionsgerät "Hoffenheim 1" zu bewerten ist, müssen aber Ärzte und andere Wissenschaftler klären und Juristen (also hier ein Richter) an Hand des Bundesimmissionsschutzgesetz bewerten. Das ist kein Hexenwerk, eigentlich Physik- und Medizingrundstudium.

Deine Frage ist pauschal also wie meistens nicht wissenschaftlich korrekt zu beantworten. Aber "stimmen" die Emmissionsparameter -die ja nicht umsonst mit gesetzlichen Grenzwerten belegt sind-, dann: ja.

Und nochmal: Ein Ton ist, wie wiki richtig schreibt: "ein einzelnes Schallereignis mit einer bestimmbaren Grundfrequenz", und Schall ist: "Physikalisch gesehen ist Schall eine mechanische Welle in einem Medium". "Hörbar" ist bei der Bewertung der Wirkung auf das Medium, hier: den Resonanzkörper "Mensch" ein hier irrelevanter Zusatz.

Das "Lautstärkeempfinden" darf sich in der physikalischen und beim Lebewesen: medizinischen Wirkungsbeurteilung nicht nur auf den vom Menschen hörbaren Schall beziehen: das WEBER-FECHNERsche Gesetz gilt auch für nicht hörbaren Schall! Es lautet: Die Änderung der Empfindung ist der relativen (prozentualen) Änderung des Reizes proportional.

Man beachte: Die Änderung des Empfindens! Gemeinhin ist das beim Mensch mehr, als seine Feststellung: "oh, ist das laut." Es gibt nicht umsonst ein Bundesiimissionschutzgesetz und die dazu gehörigen Verordnungen (IMHO: die besten der Welt). Sie haben ihren Sinn, sie schützen die Gesundheit von Lebewesen.
Autobahnkreuz Offline
Dabei seit: 14.03.2008
Das hätte Hoffenheim auch kreativer lösen können. Statt einem Störgeräusch hätte man ja auch eine Tonspur laufen lassen, die einsetzt sobald die Wörter Dietmar Hopp fallen. Dann hört man dann: "...ist wunderbar!" Wäre dann so ne Art Wechselgesang zwischen Gästeblock und Lautsprecher.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
das mit der beschallung wird meiner ansicht nach nicht mehr passieren.
es ist doch vielmehr etwas persönliches zwischen den bvb-fans und dem hopp. diese hasta la vista-geschichte mit dem fadenkreuz-doppelhalter war doch im ersten buli-jahr auch bundesweit der aufreger. das hat er nicht vergessen.
jetzt hat das imperium "suptil" zurückgeschlagen, ohne dass hopp den mund aufmachen musste. anonym konnte er das genießen. wie die pöbelnden ultras das auch mit der abschuss-androhung damals taten.
ich finds nicht gut. aber eine beteiligung daran ist ihm sicher nicht nachzuweisen.
felixthecat Offline
Dabei seit: 12.11.2009
jetzt hat das imperium "suptil" zurückgeschlagen, ohne dass hopp den mund aufmachen musste.

Stimmt nicht!
„Wer mich 90 Minuten lang permanent beleidigt, sollte nicht so empfindlich reagieren“, sagte der Mäzen der Rhein-Neckar-Zeitung: „Wenn die BVB-Fans Anzeige erstatten, dann müsste ich 200 Anzeigen wegen Beleidigung erstatten.“
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
@autobahnkreuz:

findischgut.

Nett wäre auch "...Fußballgott".
felixthecat Offline
Dabei seit: 12.11.2009
Ich meinte: Ist sogar noch suptiler
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
@Achim:

(http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismusder einfachheit halber wikipedia. bitte auch fortführende links aus diesem artikel ansehen. )

mitnichten beinhaltet faschismus ausschließlich die eingrenzung der meinungsfreiheit. dort, wo diese nicht gegeben ist (wobei wir mal die frage ungeklärt lassen ob meinungs- = beleidigungsfreiheit) gleich von faschismus zu reden ist per definition schlichtweg falsch da noch bedeutend mehr parameter erfüllt sein müssten um von "faschismus" sprechen zu können.
so bescheuert diese aktion, sofern sie denn von der tsg hoffenheim tatsächlich geplant war, sein mag, genau so dämlich ist es, hier gleich von "faschismus" zu sprechen.
mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010
@ gelse

Dann eben Absolutismus mit Dietmar Hopp als König Ludwig XIV 2.0.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
@felix, stimmt doch ! um sich für die anfeindungen zu "rächen" musste er den mund eben nicht aufmachen.

mit deinem zitat hat den vorfall kommentiert. das ist was anderes.
inselimfluss Offline
Dabei seit: 13.01.2009
Das war bestimmt erst der Anfang. Als nächste Eskalationsstufe werden Wasserwerfer vor dem Gästeblock postiert.
Damit hat man im Südwesten der Republik ja Erfahrung. Deklariert wird das dann als kostenlose alkoholfreie Getränkelieferung an die werten Gästefans.
Eine weitere mildtätige Gabe des Heilsbringers der Rhein-Neckar Region, Herrn Hopp...
Autobahnkreuz Offline
Dabei seit: 14.03.2008
@4ter Blinder, aufs Band gesprochen von Didi Hopp persönlich.

Seiten