giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

muss man bei einem Verein mit mehr Mitteln aber nicht mehr

Kann schon sein. Aber was hat das mit Schalke zu tun?

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Du meinst wegen der noch laufenden Konsolidierung. OK, aber selbst die dann noch zur Verfügung stehenden Mittel sind grob und frei geschätzt größer als in Freiburg.

Und so einer wie Finke könnte auch mal das kapitalistische Monster austreiben! Also genau richtig der Mann. Allerdings steht er kurz vor der Rente und warum sollte er sich dann sowas noch antun?!

Aber wer stünde denn sonst noch (freiwillig!) zur Verfügung?!

balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Auf Klick auf den Link und Blick auf die Mitte las ich gleich Reiner Calmund. Eingebung? Wird er es? Danke für die Inspiration!

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

den keller kann eigentlich nur sensenmann thomas doll noch toppen

currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011
Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Da nehme ich an ist die Denke aus Gladbeck repräsentativer als dieses in der Sportschau eingeblendete Transparent "Keller, wir stehen hinter dir".

Das waren Mainzer!!!

Ich bin auch unentschlossen, ob ich mich nun über den Punkt freuen soll oder ob eine 5-1 Niederlage nicht sinnvoller gewesen wäre, um Keller loszuwerden.

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Neues vom Monster: Schalke untersagt es zwei Fans, Unterschriften gegen den Deal mit Viagogo am Samstag  zu sammeln (Quelle: reviersport).

Hat was von russischer (Präsidial)diktatur, was Schalke da betreibt...

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Dürfen wir denn noch nach einer Niederlage uns kritisch äußern? Man will ja vorbereitet sein ...

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

das muss bis morgen geklärt werden!

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Ramone, du hast dankbar zu sein, dass Schalke sich unser annimmt und auch im Falle einer deutlichen Niederlage sollten wir im Flughafen bei der Rückkehr Spalier stehen und sofort 100 Euro im Fanshop umsetzen. Der Frühling naht und da gibts ja ne neue Kollektion...

Redondo71 Offline
Dabei seit: 19.11.2008

Als kritischer Mensch sollte man die Schalker Geschäftspolitik durchaus auch kritisch bewerten. Wer sich mit ihr im Ergebnis nicht identifizieren kann und sie für unerträglich und nicht hinnehmbar hält, sollte sich konsequenterweise nicht nur in Zeiten des sportlichen Mißerfolgs von diesem Verein abwenden

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Im Umkehrschluss heißt das also, dass du dich weiterhin (unverändert) mit Schalke identifizierst?

Fan bin ich ja auch noch, aber das Verhältnis hat sich deutlich abgekühlt.

Redondo71 Offline
Dabei seit: 19.11.2008

Ich meinte nicht dich im Speziellen. Meine Identifikation mit vielen Dingen, die "auf Schalke" passieren, war nie besonders groß, daher bin ich jetzt auch nicht entsetzt über die Kooperation mit vianogo. Ist halt in gewisser Hinsicht konsequent, jeden Cent mitzunehmen. Finde ich nicht gut, so wenig wie das Untersagen einer Unterschriftenaktion auf dem Vereinsgelände.

currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011

Mir fehlt ja jetzt nur nooch, dass der Tönnies ne Fan-Beschimpftirade alá Hoeneß ablässt. ("Ihr seid doch Schuld an den Scheiss Eintrittspreisen!")

Dann werde ich vielleicht doch noch Schalkefan.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Dann wird Schalke halt die gleichen (negativen) Erfahrungen machen (müssen), die die Bayern ihren Vertrag mit viagogo haben kündigen lassen.

Bleibt die Frage, warum sich Schalke (wieder mal) wien Kleinkind verhält. Müssen die wirklich jede heiße Herdplatte selber anpacken? Vielleicht hätte ein Anruf bei Uli Hoeneß vorher - vor Vertragsschluss - gereicht ...

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Was halten wir denn vom Schalker Einspruch gegen die Spielbewertung am Mittwoch?

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

für mich logisch und verständlich. zumal der "einspruch" an sich ja ne formalie ist. muss wohl eingelegt werden, damit die uefa tatsächlich die spielberechtigung prüft. sonst wären die wohl nicht aktiv geworden.

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Ich finds schwach von Schalker Seite. Also ob die Uefa die Spielberechtigungen nicht selbst prüft bei der überschaubaren Quantität der Spiele im Achtelfinale der CL. Zumal Drogba ein großer Name ist. Da wirds doch eher nochmal überprüft als vielleicht bei Christoph Moritz oder nem anderen recht unbekannten und unwichtigen Spieler.

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Nun ja, die WAZ beruft sich auf Peter Peters, der meint, die Uefa prüfe die Spielberechtigungen nicht nach, sondern übernehme jeden Spieler auf die Liste, der vom Club angegeben wird.

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

also: normaler vorgang von schalke und nach wie vor verständlich für mich.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

Genauso verständlich wie der dritte Einspurch gegen Lewandowskis 3-Spiele-Sperre.

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

sehe ich anders. wenn gala einen regelverstoß begangen hat, sollte dagegen vorgegangen werden. und mit dem einspruch soll ja auch nur die prüfung in gang gesetzt werden, ob dieser regelverstoß tatsächlich vorliegt.

ohne einen einspruch würde die uefa gar nicht vorgehen.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

ach, mist ertappt. Nur schlussendlich schöpft der BVB hierbei auch nur alle Rechtsmittel aus.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Nur mal kurz phantasiert:

Erstens: Schalke legt keinen Einspruch ein. Und verliert zu Hause, scheidet also aus.

Zweitens: Der Viertelfinalgegener von Galatasary (sagen wir mal: ein süddeutscher Regionalverein von nicht unbedeutender Popularität) legt Einspruch ein. Die UEFA wertet das einschlägige Spiel 0:3 gegen Galatasary, die scheiden damit aus.

Drittens: Wer von den Schalker- oder sonstigen Fußball-Romantikern schreibt dann hier, son Einspruch sei "unsportlich" oder "schwach"? Nene, das Gezeter über die "Unfähigkeit der Schalker Führung (Warum können sich Leute wie Peters, Tönnies und Jobst nicht einfach verpissen oder bei ner gemeinsamen Segeltour ertrinken?) kann ich mir nur zu gut vorstellen ...

(... das ätschi-bätschi und die rausgestreckten Zungen aus Süddeutschland und anderswoher allerdings auch ...)

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

ich finde den einspruch in ordnung aus schalker sicht und auch als (na ja, fast) neutraler beobachter.

schließlich sind türkische clubs ja nicht unbedingt bekannt für ihre besondere redlichkeit in kaufmännischen dingen.

Sirre Offline
Dabei seit: 12.09.2007

irgendwo oben ging es doch mal um viagogo un Konsorten.

Anbei ein Link, wie mein Herzensverein das Thema sieht:

http://www.borussia.de/de/aktuelles-termine/news/borussia-news/news-detailansicht.html?tx_ttnews[tt_news]=7468&cHash=a62fb361e6a3c65a3a5c87a12ec733fc

Erstaunlich, wie geil unser Verein ist

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

DER hat offensichtlich vor seiner Entscheidung mit Uli Hoeneß telefoniert. Und nicht den gleichen Fehler gemacht wie die Bayern ... Chapeau!

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Ja, da machen andere mal was besser.

Ansonsten, eigentlich Schalker Pflichtlektüre:

http://www.amazon.de/Gazprom-unheimliche-Imperium-Verbraucher-betrogen/dp/3864890004/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1362503558&sr=8-1

 

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Hab ich eigentlich schon gesagt, dass ich Jens Keller im Falle eines ordentlichen Derbys und im Falle des Weiterkommens gegen Galatasaray gerne dauerhaft als Schalke-Trainer sehen würde? Über die Saison hinaus?!

Die Arbeit von Keller trägt jetzt Früchte. Ne wirkliche Vorbereitung hatte er in der vierwöchigen Winterpause ja nicht. Von daher haben wir alle ihm wohl Unrecht getan. Aber so langsam erkennt man nen Spielstil. Weitermachen!

Seiten