21 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Kann man öffentlich die Bayern-Maffia kritisieren?
Gast (nicht überprüft)
Liebe 11 Freunde-Fans
Eigentlich habe ich die Zeitung abonniert, weil ich es leid war den
manipulierenden Geschwätz des Kicker und der Sport-Bild ausgeliefert zu
sein.
Mit Manipulationen meine ich die bayuwarische, welche alles was mit Bayern
München zusammen hängt ins positive potenziert.
In diesen Boulevard-Fußball-Gossenblättern (Sport-Bild und Kicker) wird
gelästert, gemault, geheuchelt und diskriminiert; jedoch nie gegen die
Lichtgestalten des FC Bayern.
Bin mal gespannt was da bei der WM 2006 aus dem Äther des Medienstandortes
München (Warum München eigentlich?) kommt.
Ich lese die 11 Freunde weil ich mich ein wenig von dem Dampfgeplaudere der
Privaten, aber auch vom hohlem Geschwätz der Rubenbauer`s und von Turn und
Taxis erholen möchte.
Gleichzeitig geniese ich das Bestreben Fußball auch in der Breite zu
beleuchten.
Und natürlich finde ich es Klasse, dass 11 Freunde auch den
ethisch/politischen Aspekt im Fußball-Machtpoker beleuchtet.
Nun entdecke ich in der Zeitung eine Werbung von Adidas welche dem Deutschen
Meister Bayern München gratuliert.
Und da ich mich schon seit einiger Zeit frage wann ein kritischer Artikel
über das weiße Ballett (FCB) erscheint, reibe ich mir jetzt verwundert die
Augen.
Ich würde schon gerne wissen wieso hier einer Mannschaft zum Meistertitel
gratuliert wird ohne zu hinterfragen bzw. zu kritisieren wie es überhaupt
dazu kam (zB 50 Millionen von Kirch, was schon wieder als
Gentlementaggreement abgetan wurde).
Gibt es auch hier wirtschaftliche Grenzen der Kritik?
Ich hoffe nicht?
Mit lieben Grüßen euer Abbutzer
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Abbutzen und Weiter....oder Wie?
Das sich die Bayern einfach mal so die besten zwei Mittelfeldspieler unter unlauteren Bedingungen einverleibt haben scheint einfach als Lex Bavaria akzeptiert zu werden.
Kein Komentar ist ja auch einer.....
Mit Fragezeichen im Gesicht und einer zweifelhaften manipulierenden Fußball-Zukunft vor Augen verbleibe ich mit einem solidarischen Gruß an All die denen die Scheiß Politik der Bayern gehörig auf die Nerven geht.
der Abbuzer
Jörg Stiel Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Bei allem Respekt Sportfreund Abbuzer,aber mit welchen unlauteren Mitteln wurden denn die zwei Mittelfeldspieler den Bayern einverleibt?Ich denke die Herren Ballack und Ze Roberto haben einfach mehr Geld von Hoeneß als von Calmund gekriegt,das war schon alles.Es ist leider so,das die Bayern auch ohne die Kirch-Kohle,die zweifelsohne einen faden Beigeschmack hinterläßt,in der Lage gewesen wären,die beiden zu holen.
Parakai Offline
Dabei seit: 12.06.2003
Geehrter Abbuzer,

was ließ dich nur so verhärmen?
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Parakei: verhärmt nicht, eher frustriert, dass es so wenig Kritik gegenüber den Neid und Missgunst propagierenden Stil der konservativen Kräften ala Bayern geübt wird.
Sport, Politik, Presse, Moral alles made in Bavaria.
Der Rest duckt sich in die Nischen die noch existieren.
Gast (nicht überprüft)
@ abbuzer:
was soll die frage nach dem Medienstandort München, vielleicht liegt es daran, dass München die drittgrößte Stadt Deutschlands mit dem 2006 besten Stadion Deutschlands ist?
ist zumindest eine überlegung wert, find ich.
Außerdem sind wir mit den Bayern noch gut dran, wenn man ins europäische Ausland schaut, da gibt es Vereine, die nur auf pump kaufen oder von Ministerpräsidenten geführt werden, die mit einem Bein im Knast stehen.
So sollte man dass auch mal sehen.
Grüsse,
maescher
Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
der KGB ist schuld.
ansonsten willkommen im 21. Jahrhundert oder glaubst Du wirklich Bayern sei besser oder schlechter (sprich von weniger wirtschaftlichen Interessen geleitet) als ein anderer. Und wenn ich jetzt Pauli les, kotz ich.
Gast (nicht überprüft)
Ich finde,
die Bayern sollten für den Kirch-Vertrag richtig in die Mangel genommen werden und eine höhere Geldbuße zahlen, sowie als voll schuldig in den Medien dargestellt werden.
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Maescher: Lass mal raten wessen Fan Du bist. Abgesehen davon, dass in anderen Ländern der Medienstandort für ein spotliches Großereignis selten in der drittgrößten Stadt organisiert wurde und wird, sondern in der Hauptstadt, gibt es auch die Frage der Gerechtigkeit und des Proportzes.
Es gibt Städte die sich auch beworben hatten zB. Bremen, Düsseldorf etc. welche kein WM-Spiel austragen dürfen. Warum, frage ich Dich, sollten diese leer ausgegangenen Spielstädten nicht wenigstens mit dem Medienstandort entschädigt werden? Das bayrische Machtkartell läßt grüßen.

Tomalak: Es geht doch nicht um den Idealismus der schönen heilen Fußballwelt.
Es geht um Machtkonzentration, welche letztendlich auf Kosten der Kleinen geht. Ob Real Madrid, AC Mailand, Manchester United oder Bayern München ist doch egal. Alle in einen Sack und bla, bla, bla. Es geht um das Bewahren von Anstand und Respekt. Wenn es darum geht gegen missliebige Konkurrenz oder Einzelpersonen mit Dreck zu schmeissen findet sich(national natürlich, lieber Tomalak) nunmal in 90 Prozent der Fälle der Name FC Bayern München als Absender wieder. Und diese Arroganz speziell der Bayern finde ich zum KOTzen!!!!!!!!

Levfan: Du sprichst mir aus der Seele. NUR!!!!! Wo haben die meisten Medien nunmal ihren Standort....Na......!!!!!!

Dennoch LEBBE GEHT WEITER
In diesem Sinne habt Euch alle wohl.
Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
Beispiele mein Lieber, Beispiele!
Wo wurde denn mit Dreck geworfen?
Arroganz ist nicht strafbar und mir ist der FCBayern noch lieber als die schrecklich arrogantne Dortmunder, bei Bayern isses wenigstens lustig
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Ohweh ein eingefleischter Bayernfan!!! kruzifix und 3 AveMarias
Beispiele: Wenn die Bayern kritisiert werden können die doch gar nicht sachlich bleiben sie reagieren immer trotzig und meistens beleidigt oder beleidigend.
Immer schön alles in der Öffentlichkeit.
Beispiele: Christoph Daum. Wie mit diesem menschlich von Herrn Hoenes umgegangen wurde ist unter aller Würde und noch dazu heuchlerisch, weil der Wurstfabrikant (U.Hoeness) auch noch alles so hingestellt hatte als wäre es im Sinne der Reputation der Deutschen Nationalmannschaft gegangen. Dabei ging es um persönliche Eitelkeiten des U.H.
Weiteres: Ich möchte nur an die albernen Drohungen der Bayern erinnern, wenn Ihr nicht so wollt wie wir dann, spielen wir nur noch in schweizer oder wars die östereichische Liga bzw. Euroliga. Kinderkram
Oder: Lothar Mathäus sagt auf dem Münchner Oktoberfest zu einem Ausländer "dich hat der Adolf wohl vergessen", S. Effenberg tritt bzw. lässt einen Obdachlosen bei minus Graden "ekeleregt" in der Kälte liegen, oder Uli Hoeness läuft beim, ich glaube Halbfinale, letzjährlichen Pokalspiel auf dem Betzeberg gegen Kaiserslautern zum Schiedsrichter auf das Spielfeld und verhindert so das Schiessen der Elfmeter in der Lauterer Fankurve. etc, etc, etc. Mit Sicherheit gibt es noch einiges mehr an arrogantem Verhalten der Großkotzerten zu berichten.
Was daran lustig ist weiß ich nicht, jedem das Seine, ich finde es Niveaulos und eine verrohung der Sitten.
Und jetzt lieber Tomalak berichte mir doch mal von arrogantem Verhalten des BVB. Kannst gerne aus den Bayer-Gazetten (Bild, Kicker etc.)zitieren.
Ich bin gespannt.
LGW Abbuzer
gasi030 Offline
Dabei seit: 26.06.2003
Ich kann den Thesen des Abbuzer´s leider nur zustimmen. Will aber noch anmerken, daß der größte Triumpf immer der gegen den miesesten Gegner ist. So gehören die Bayern zur Liga. Sie füllen auswärts die Stadien, machen mich, wenn sie dann fünf mal im Jahr verlieren, fünfmal zu einem glücklichen Menschen und alles nur weil man sie in ihrer ganzen Art einfach nicht ausstehen kann.
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Gasi030: Deinem Leider kann ich leider nur zustimmen. Jedoch möchte ich schon gerne wissen was wäre wenn es die Bayern so nicht mehr gebe?
Ich glaube dann würde sich automatisch ein anderes "Feinbild" auftun. Halt immer die vermeintlich Mächtigsten Mannschaften.
Allerdings vielleicht doch ein wenig seriöser(und das ist glaube ich gegenüber dem Erscheinungsbild der Bayern nicht schwer). Insofern habe ich lieber den BVB als vermeindlich miesesten Gegner, als einen Verein der sich internationaler Klasse rühmt und deren Fans bei einem Spiel gegen türkische Mannschaften mit tausenden Alditüten wedelt. Den peinlichen Exzessen auch noch diese Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, auf die sie sich dann auch noch stolz als Zuschauermagneten berufen, ärgert mich schon ganz schön.
Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
@abbuzer
lesen bildet...dann versuch das mal, oder wo steht bei mir Bayern??
aber auf so dummbabbler wie Dich, fahr ich tierisch ab.
Mit Hoeneß geb ich Dir recht, wobei seine Provokationen zu 80 % einfach strategisch kalkuliert sind.
Das "Auswandern" kam nie von Bayern sondern nur von Franz.
und der ist was?
Präsident der Schachclub Abteilung!
Ansonsten hast Du deine Informationen ja anscheinend aussschliesslich aus der BILD?
oder warst du dabei als Effe und Matthäus des gemacht haben sollen?
Aber du hast wohl recht.
btw: kein Verein gibt mehr Geld für Förderung von Behinderten, jugendlichen etc aus als Bayern.
Und das ach so alternative St. Pauli erst recht nicht, die sammeln sogar noch bei den Fans anstatt erstmal selbst zu sparen.
nun ja
Marty Offline
Dabei seit: 18.06.2003
@abbuzer
habe mir erlaubt dein Profil anzugucken. An Deiner Stelle würde ich mir als Eintracht-Fan nicht erlauben, den Bayern Intrigen und Mauscheleien vorzuwerden. Wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre dürfte die Eintracht jetzt nicht in der 1.Liga spielen. Ich erinnere nur daran, dass die Eintracht um einiges später (nach einer kräftigen Geldspritze der hessischen Landesbank) die 2.Liga Lizenz erhielt als zum Beispiel der SSV Reutlingen, der ja zudem noch einen 6 Punkteabzug dazu bekam und damit ind die Regionalliga abstieg. Mmh, Frankfurt. Sitz des DFB + WM-Stadion mit einem Verein in der Regionalliga... Meiner Meinung alles nicht ganz Sauber...

Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
@Tomalak vielleicht geben die Bayern ja auch ein Freunschaftsspiel für den Verein der geistigen Höhlenforschung, deren primäres Vorschungsprojekt du zu sein scheinst. Jedoch wird es noch ein wenig dauern bis dieses Thema Medienwirksam genug ist um den Status des Wohltäters weiter aufzubauen.
Richtig ist nicht überall wo Dreistigkeit, Überheblichkeit, Flegeltum und Blauäugigkeit drauf steht ist auch Bayern drin, aber lies mal deine, ach so objektiven Beiträge und frag Dich, falls das möglich ist ob man daraus nicht doch leichte Symphatien zu den Machtstrategen von der Isa erkennen kann.
Ansonsten geb ich hier nur meine Meinung wieder. Ob Meldungen welche ich aus der FR oder TAZ habe, bestimmt nicht aus der Bild-Hetzwerkstatt, letztendlich stimmen, zeigt sich ja wohl auch am fehlendem Dementi der Protagonisten. Schlimm genug wenn mit rassistischen, sexistischen und gewaltverherrlichenden Meldungen Aufmerksamkeitshascherei von Seiten der Bayern gemacht wird.
Und im übrigen du kleinkarierter Pupertätssprössling spricht es anscheinend für deinen Kleingeist wenn Du andauernd St Pauli als das Podant zu "Deinen" Bayern auftust.
@Marty Stimmt ich bin Eintrachtfan na und?
Muss ich deshalb die beschissene Politik der vergangenen Jahre gut heißen?
Leider kann man es sich oft nicht aussuchen.
Und meine Kritik über die Vereinspossen der Eintracht gebe ich, auch hier gerne zur Disposition.
LGW Michael

Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
du kommst aus Vulgarien?
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
Tja Tomalak wenn die Argumente ausgehen.................oder ist deine Lieblingslektüre doch eher die Bravo, dann tut es mir leid Dich ein wenig provoziert zu haben.
Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
nun ja, der einzige der Proletenhaft hier rumkrakelt ist seltsamerweise einer der genaus das den Bayern vorwirft.
Und Behauptungen, bzw obskure Verschwörungstheorien sind nun mal keine Argumente
Abbuzer Offline
Dabei seit: 06.06.2003
@Tomalak deine wirren Ausflüchte werden immer niedlicher. Leider kommen von Dir nur noch niveaulose Rundumschläge, aber schon nach Deinem ersten Mail hatte ich, inhaltlich nicht mehr viel erwartet und hoffe, dass sich wenigstens die anderen Leser des Forums ein wenig unterhalten haben. Leider findet man in unserer Gesellschaft sehr häufig Exemplare die nicht gelernt haben sich argumentativ auseinander zu setzen, sondern gleich ausfallend werden oder anfangen, geht ja zum Glück hier nicht, mit "willste auf`s Maul oder was?" Insofern rutscht eine gewisse Kommunikation auch oft ins peinliche ab. So genug.
Ich wollte ja über die, meiner Meinung nach vorherrschende Südlastigkeit der deutschen Fußballlandkarte meckern.
Vielleicht gibt es ja auch noch inhaltliche Gegen-/Argumente?
LebbeGehtWeiter Abbuzer
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008