AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Lolek Gebre Selassie. Der ist soviel Tscheche, wie Paolo Rink Deutscher.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Gebre Selassie IST Tscheche

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Welche Kolonien hatte Rußland eigentlich? Zabo?

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

und die hatten ja nun mal gar keine Kolonien

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Mit etwas Oberflächlichkeit kannst Du alle fernasiatischen, die zur UdSSR gehörten auch als Kolonien bezeichnen.

Edit
Port Arthur fällt mir noch ein, und im Mittelmeer wurden Interessengebiete benannt, ich glaube auf Kreta hatten die auch mal nen Stützpunkt

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Paolo Rink IST Deutscher, oder was meinst Du? Ist tschechisch tatsächlich seine Muttersprache? Bin dahingehend nicht informiert.

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

wie wichsegal mir das ist wieviel kohle die vereine einnehmen...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Stimmt, Rußland hatte die Aleuten (und schickt sich an, den Nordpol mit Waffengewalt zu besetzen) und deshalb sind se im Eishockey top.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

@ zabo

Halllooo! Kamerun.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Und ist nicht ein russischer Stützpunkt in Syrien mit ein Grund, sich im Sicherheitsrat zurückzuhalten?
Ist aber natütlicvh keine Kolonie.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

"wie wichsegal mir das ist wieviel kohle die vereine einnehmen..."

Und deshalb wirst Du -im Gegensatz zu mir- niemals Fußball-Topmanager! Also, ich peile das jedenfalls an und das müsste ich auch schaffen, wenn ich mir so diese Funktionärs-Kapeiken reinziehe.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Wo ist Hotte, wenn man ihn mal braucht?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Kamerun, tja...bei Eto haben wir gepennt.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Mehmet, natürlich gab es einige deutsche Kolonien, aber nicht in der Menge wie vor allem Franzosen und Briten sowie die Iberer das betrieben haben.
Und weil D nach dem 1.WK alle (?) Kolonien abgeben musste,sind dort auch kaum noch deutsche Einflüsse vorhanden. am meisten noch in Namibia

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Hat nicht sein kleiner Bruder wenigstens mal bei Fürth gespielt?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Warum hatten sich die Niederlande eigentlich nicht um den Burensohn Sean Dundee gekümmert?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Hat bei Fürth nicht mal dieser Altersweltrekord-Spieler (Ami geworden) gespielt?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Tja nicht gerade als Fußballhochburg bekannt...
Aber immerhin Swakopmund. Da möcht ich gern ml hin.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Anti, ich hab keinen Schimmer wen du meinst. Duad ma leid.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

(sehr gute Diskussion gerade auf "Phoenix", über nationale Identifikation)

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

"Anti, ich hab keinen Schimmer wen du meinst. Duad ma leid."

Na hier Dingens: 5000 Tore mit 16 im Profibereich (MSL) geschossen, dann mit ältlichen 18 nach Britannien und dann...selten wieder was gehört von dem. *Zaubertafel wisch*

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

Warum hatten sich die Niederlande eigentlich nicht um den Burensohn Sean Dundee gekümmert?

in dieser zeit war man mit bergkamp und van basten bestens besetzt!

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Freddy Adu

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Tja, Holland und seine Stürmer. Oder: tja Holland und seine Abwehrspieler. Ich sehe eine Analogie zum Status Quo der deutschen Nationalmannschaftssituation.

Wir hätten `36 halt in Xavis Katalonien einmarschieren sollen, menno!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Freddy Adu

YESS, well done!

(kennt noch jemand den Iren Norman Whiteside?)

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

noch mal kurz zu den Russen: war nicht Kreta sondern Korfu, das als russisches Protektorat immerhin bis 1808 bestand.
Habe aber die interessante Geschichte von
Herrn Schäffler entdeckt, der den Russen mal eine Hawaiiinsel als Kolonie verschaffen wollte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Anton_Sch%C3%A4ffer

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

man könnte auch sagen, er hat schon versiucht,mit seinen Aktivitäten in Brasilien etwas für den deutschen Fußball zu tun, aber die Umstände waren halt nicht so...

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Nordire...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Georg Anton von Schäffer, Jorge Antônio von Schäffer oder selten als Jegor Nikolajewitsch oder Egor Antonowitsch Sheffer bekannt, war ein deutscher Arzt und Abenteurer.

..wer kennt ihn nicht, hach! Großartige infos (amerikanisch-russische HandelsGmbH!)

ICH WILL AUCH ABENTEURER WERDEN!

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Wenn wir wirklich mal die Iren ansprechen.

Paul McGrath!

Seiten

Mehr zu:

19 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Christiansen endlich rot?
Bananenflanker Offline
Dabei seit: 04.05.2003

"Durchaus vielversprechend laufen die Verhandlungen mit Thomas Christiansen, Hannovers Wunschkandidat für die Nachfolge von Fredi Bobic. Am heutigen Montag will Kind mit dem Berater des Torschützenkönigs letzte Details klären. Hannovers Klubchef Martin Kind zuversichtlich: \'Wir haben berechtigte Hoffnungen, dass wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen.\' Christiansen wird wohl einen Zweijahresvertrag plus Option erhalten."

Hoffentlich machen die den Sack endlich zu! Das wär\' schon was, hossa! :)
5 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Neue Saison, neues Glück?
Gast (nicht überprüft)
oha,

habe gerade festgestellt, dass euer
neuer web-auftritt jetzt online is. Sieht
ja schon mal ganz gut aus, das lässt
ja auf eine interessantes forum
hoffen.

bin ja mal gespannt, wie das mit der
Zweiten Liga weitergeht, wenn
endlich diese verhandlungen um die
Fernsehrechte abgeschlossen sind.
armenhaus oder talent-schuppen??
von daher herzlich willkommen jahn
regensburg, aue und osnabrück(?)..

der wildpark grüßt
21 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Kann man öffentlich die Bayern-Maffia kritisieren?
Gast (nicht überprüft)



Liebe 11 Freunde-Fans

Eigentlich habe ich die Zeitung abonniert, weil ich es leid war den manipulierenden Geschwätz des Kicker und der Sport-Bild ausgeliefert zu sein.
Mit Manipulationen meine ich die bayuwarische, welche alles was mit Bayern München zusammen hängt ins positive potenziert.
In diesen Boulevard-Fußball-Gossenblättern (Sport-Bild und Kicker) wird gelästert, gemault, geheuchelt und diskriminiert; jedoch nie gegen die Lichtgestalten des FC Bayern.
Bin mal gespannt was da bei der WM 2006 aus dem Äther des Medienstandortes München (Warum München eigentlich?) kommt.
Ich lese die 11 Freunde weil ich mich ein wenig von dem Dampfgeplaudere der Privaten, aber auch vom hohlem Geschwätz der Rubenbauer`s und von Turn und Taxis erholen möchte.
Gleichzeitig geniese ich das Bestreben Fußball auch in der Breite zu beleuchten.
Und natürlich finde ich es Klasse, dass 11 Freunde auch den ethisch/politischen Aspekt im Fußball-Machtpoker beleuchtet.
Nun entdecke ich in der Zeitung eine Werbung von Adidas welche dem Deutschen Meister Bayern München gratuliert.
Und da ich mich schon seit einiger Zeit frage wann ein kritischer Artikel über das weiße Ballett (FCB) erscheint, reibe ich mir jetzt verwundert die Augen.
Ich würde schon gerne wissen wieso hier einer Mannschaft zum Meistertitel gratuliert wird ohne zu hinterfragen bzw. zu kritisieren wie es überhaupt dazu kam (zB 50 Millionen von Kirch, was schon wieder als Gentlementaggreement abgetan wurde).
Gibt es auch hier wirtschaftliche Grenzen der Kritik?
Ich hoffe nicht?
Mit lieben Grüßen euer Abbutzer