Zum Welttag der Standards

Von Riisendingern und Eseltritten

Wir haben den »Welttag der Standards« natürlich nicht vergessen. Zum Gedenken präsentieren wir eine Auswahl normwidriger Standards.

imago

Cristiano Ronaldo
Manchester United - FC Portsmouth, 2008
Mit diesem Kunststück rührte sich Cristiano Ronaldo beinahe selbst zu Tränen. Er bedankte sich für dieses Erlebnis noch Stunden nach Abpfiff vor dem Spiegel und beschloss, sollte ihm jemals ein Sohn geschenkt werden, diesen Cristiano Ronaldo zu nennen.



Roberto Carlos
Brasilien - Frankreich, 1997

Die eigentlich unmögliche Flugkurve dieses Freistoßes nahmen Physiker auf der ganzen Welt zum Anlass, sich intensiv mit der Strömungsmechanik auseinanderzusetzen. Für Roberto Carlos bleibt die Formel simpel: 70cm-Oberschenkel + feines linkes Füßchen = unhaltbar.



Johan Cruyff
Ajax Amsterdam - Helmond Sport, 1982

Warum einfach draufhauen, wenn man selbst zwischen Elfmeterpunkt und Tor noch einen Spielzug unterbringen kann? Das dachten sich Fußballschöngeist Johan Cruyff und Ajax-Kollege Jesper Olsen, als sie dieses Konzept austüftelten. In Teambuilding-Workshops wird diese Variante gerne als Vertrauensübung durchgespielt.



Álvaro Recoba
Nacional Montevideo - Montevideo Wanderers, 2014
Álvaro Recoba hielt sich bei Eckstößen gerne mal das Auge für seine Mitspieler zu und leistete sich in seiner Karriere mehrere solcher Frechheiten. Sauer waren seine Kollegen meistens nie. Privat setzt sich der Uruguayer auch weiterhin gegen die Einführung der »Drei-Ecken-ein-Elfer-Regel« ein.