Zum Jubiläum: Die drolligsten Bundesliga-Eigentore

Reinders Ding

Kevin Akpoguma hat am Wochenende das 1000. Eigentor der Bundesliga-Historie geschossen. Dazu beglückwünschen wir den Hoffenheimer von Herzen. Und versprechen ihm, dass er sich nach Ansicht dieser viel bescheuerteren Treffer besser fühlen wird.

imago

Auf kaum einen Keeper trifft die Bezeichnung »Genie und Wahnsinn« so zu wie auf Tomislav Piplica. Dem ehemaligen Keeper von Energie Cottbus gelang eines der schönsten Eigentore aller Zeiten.

Legendär ist auch diese Nummer von Schalkes Marco van Hoogdalem. Nicht ohne Grund sollte man bei einem Rückpass stets neben das eigene Tor zielen.

Ein Eigentor schießen und zusätzlich noch K.O. geschossen werden? Genau das passierte Augsburg-Torwart Marvin Hitz gegen Mainz 05. Dabei parierte der Schweizer erst stark, ehe ihm Matthias Ostrzolek den Ball mal so richtig ins Gesicht pfefferte.

Bei diesem krummen Ding ins eigene Netzt handelt es sich schon eher um die Marke Traumtor. Bayern-Spieler Helmut Winkelhofer erwartete wohl einen Pressschlag. Unglaublich aber wahr: Sein Eigentor wurde zum Tor des Monats »August 1985« gewählt.