Wie die Winter-Transferphase wirklich ablaufen wird

Wow-Faktor: 2/10

Das Transferfenster steht wieder offen! Was geschieht in München? Welchen Stürmer holt Schalke? Und was macht Gojko Kacar? 11FREUNDE blickt nach vorne.

imago

+++ 1. Januar 2019
Das Transferfenster ist geöffnet - und es zieht. Die frischkalte Luft des neuen Jahres dringt hinein in die Wohnstube des Weltfußballs, wo es sich sogar Markus Weinzierl und Andre Breitenreiter über die Winterpause gemütlich machen durften. Aus der Gerüchteküche wabert bereits der fast vergessene Duft einer Leihe bis zum Saisonende und einem Paniktransfer entgegen, gekocht aus dem Sud von Entlassungsangst, zu hoch gegriffenen Saisonzielen und einer Verletztenmisere. Die Wintertransferphase, sie kann beginnen.

+++ 2. Januar 2019
Noch pokern die Sportmanager des Landes, lassen sich nicht in die Karten blicken. Der FC Bayern verhandelt mit Unsummen gegen ausländische Topklubs um Talente, dessen Namen uns bisher kein Begriff waren. Und die sich kein anderer Bundesligist je wird leisten können - schließlich hat der 24. Mann von Tottenham Hotspur bereits zwei U19-Länderspiele für England gemacht. Da muss der Rest der Bundesliga schon nehmen, was übrig bleibt. Jan-Ingwer Callsen-Bracker zum Beispiel.

+++ 3. Januar 2019
Der Trainingsauftakt gerät zum Aufgalopp. Von den halb-gefrorenen Trainingsplätzen melden sich aufgeregte Sky-Reporter, die erfahren haben wollen, dass Thomas Müller aus dem Urlaub mit einer verzwickten Wade zurückgekehrt ist und vorerst nicht mittrainieren wird, sondern - dreifaches Klopfen aufs Holz - in der Einzelbehandlung um die Teilnahme am Trainingslager in Katar (Katar) bangt. Im Studio diskutieren derweil Uli Köhler, Maik Nöcker und ein zugeschalteter Bayern-Fan aus dem Pschorr-Bräuhaus, was das für den Transfermarkt bedeutet. Einstimmiges Fazit: Ein Star muss kommen. Und ein frisches Weizen.

+++ 4. Januar 2019
Vor der Abreise nach Katar (Thomas Müller fliegt natürlich mit und läuft nicht einmal unrund) weichen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß den Fragen der Reporter nach Verstärkungen aus. Nur Hasan Salihamidzic gibt in einer neuen Selbstbewusstseins-Offensive bereitwillig Auskunft: »Wer hier verstärkt und wer nicht, entscheide immer noch ich.« Anzahl der hingehaltenen Mikrofone: Null.

+++ 5. Januar 2019
Helle Aufregung beim VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg und Hertha BSC. In allen drei Fällen haben die Verantwortlichen angedeutet, es sei »vielleicht noch was zu machen«. Gleichzeitig schimmert durch, dass Regensburgs Sargis Adamyan »zu haben sei«. Wow-Faktor: 2/10.

+++ 6. Januar 2019
Transferbeben! In einem Hundertmillionenmilliarden-Deal, den nur Top-Anwälte und windige Spielerberater verstehen, verkauft der FC Barcelona Coutinho an Manchester City. Der Transfer verstößt gegen alle Regeln des Financial Fairplay, aber ja mei, wen kümmert’s? Die Uefa jedenfalls nicht. Was schon jetzt klar ist: Geld flutet den Markt…