Wie der DFB auf den englischen Volkstrauertag reagiert

Was der DFB sagt

Der Verband wertete die Mohnblüte als politisches Symbol. Und politische Symbole sind im Weltverband des Fußballs nicht gerngesehene Gäste und werden untersagt. Im vergangenen Jahr mussten nicht nur England und Schottland, sondern auch Wales und Nordirland anschließend saftige Geldstrafen für die Erinnerungen an die Gefallenen des Krieges zahlen. Kurzzeitig war sogar über einen Punktabzug nachgedacht worden.

Mit Spannung erwartet

Und natürlich traf die harte Bestrafung der FIFA auf wenig Verständnis. Premierministerin Theresa May nannte das Vorgehen »empörend«. Die FIFA lenkte ein. Fortan dürfe die Poppy getragen werden, urteilte das International Football Association Board (IFAB), wenn vorab die Offiziellen informiert würden und der Gegner einverstanden sei.

Es ist nicht bekannt, wie die britischen Verbandsbosse reagierten, als sie in ihren Kalender blickten. Denn ausgerechnet im ersten Jahr nach dem Präzedenzfall würde England gegen Deutschland spielen. Ausgerechnet Deutschland. Dem Feind im ersten 1. Weltkrieg, der 1915 das Chlorgas auf britische Soldaten freigelassen hatte. Der Heimat von Fritz Haber. Der Heimat von Clara Haber.

Und so hatte der Deutsche Fußball-Bund den Ball plötzlich auf seiner Seite. Bei einer Ablehnung dürfte England laut Statuten, komme was wolle, nicht mit dem Poppy auflaufen. Die Entscheidung des DFB wurde in England mit Spannung erwartet.

»Es geht nicht um politische Propaganda«

Und Präsident Reinhard Grindel erklärte: »Hierbei geht es nicht um politische Propaganda - das Symbol der 'Poppies', also der roten Mohnblume, steht für die Werte, die während beider Weltkriege mit Stiefeln getreten wurden, die wir aber heute im Fußball hochhalten wollen: Respekt, Toleranz und Menschlichkeit.« Er habe das Anliegen des englischen Verbandes sofort befürwortet.

Ein beispielhaftes Vorgehen. Und mehr noch: auch jeder Spieler der deutschen Mannschaft wird heute - als Zeichen der Solidarität - mit einer Binde spielen, auf der der Klatschmohn blüht. Rote Blüten auf Wembleys Fields.