Wie beeindruckend Hector Bellerin mit seiner Verletzung umgeht

Gemischte Gefühle

Im Januar dieses Jahres zog sich Hector Bellerin einen Kreuzbandriss zu. Auf eine besondere Art und Weise lässt er seine Fans nun an seiner Reha teilhaben. Dabei gibt er auch interessante Einblicke in sein Seelenleben.

imago images

In einem roten Pullover liegt er auf der Couch, die Kapuze trägt er auf seiner hinteren Kopfhälfte. Er erinnert an eine dieser Personen aus der spanischen Serie Haus des Geldes. Doch schaut man sich das Video an, wird schnell klar: Es geht nicht darum eine Bank auszurauben, sondern um ein ernsthaftes Problem. Der Blick geht ständig nach unten, seine Stimme hört sich leise und verunsichert an. »Es ist Samstag, der 19. Januar, 23 Uhr. Ich habe mich im Spiel gegen Chelsea verletzt. Als ich die Richtung geändert habe, habe ich in meinem linken Knie etwas gespürt, dass ich so noch nie verspürt habe«. Dann dreht er seine Kamera um und zeigt sein Knie. Es ist bandagiert, außerdem trägt er eine Schiene. »Leute, so sieht mein Knie aus. Es wird schwer, so zu schlafen. Ich habe viele Schmerztabletten genommen, weil die Schmerzen stark sind. Eins ist sicher, das wird keine Sache, die in zwei Wochen geheilt ist«.

Saisonaus für Bellerin

Nur einige Stunden bevor Hector Bellerin dieses Video aufnimmt, steht er in der Startaufstellung von Arsenal. Es ist der 23. Spieltag der Premier League. Im Stadt-Derby gegen Chelsea geht es im direkten Duell um einen Champions-League-Platz. Für Arsenal und Bellerin läuft es gut, nach 14 Minuten schlägt er die Flanke auf Alexandre Lacazette, die der Franzose mit einem Rechtsschuss verwerten kann – die fünfte Torvorlage für Bellerin in dieser Saison. 2:0 steht es zur Halbzeit. Doch dann verdreht Bellerin sich das Knie. Der Spanier krümmt sich vor Schmerzen auf dem Boden. In Videos, die Bellerins Bewegungsablauf näher beleuchten, scheint er nach der Verletzung nicht mehr bei vollem Bewusstsein. Die Diagnose war dem Rechtsverteidiger am selbigen Abend noch nicht bekannt. Erst ein paar Tage später stellte man fest, dass Bellerin sich einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Mindestens sechs Monate würde er ausfallen – Saisonaus. 


»Ich mach die Videos, weil ich euch zeigen will, durch was wir gehen und wie hart es ist«. Nach seiner Verletzung entscheidet sich der Gunner schnell dafür, einen VLOG zu drehen. In seinem ersten Video redet er über das, was er fühlt.