Wenn Trainer in die Trickkiste greifen

»Über 100.000 Volt!«

Tomas Oral soll den FSV Frankfurt retten – und ließ seine Spieler durch eine Waschanlage laufen. Ein weiteres Beispiel für die Unendlichkeit der Trainer-Trickkiste. Ein Best of von Ralf Rangnick und Kollegen.

imago

In der Not frisst der Teufel Fliegen. Oder verpflichten Klubs kurz vor dem Saisonende einen der sogenannten Retter. Wie Zweitligist FSV Frankfurt, der am letzten Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf einen Sieg oder zumindest ein Unentschieden braucht, um entweder in die Relegation zu kommen, oder gar die Klasse zu halten. Nach der 1:3-Niederlage gegen Union Berlin schmiss die Vereinsführung am Sonntag zunächst Trainer Benno Möhlmann und seinen Assistenten Sven Kmetsch raus, später am Abend trafen sich Geschäftsführer Clemens Krüger und Sportchef Uwe Stöver mit Tomas Oral, der den FSV bereits zwischen 2006 und 2009 trainiert hatte. Oral sagte zu, und weil man in Frankfurt eh gerade schon dabei war so richtig schön auszumisten, flog am Montagmorgen auch noch Uwe Stöver aus dem Amt.

»Wir haben kleine Späßchen gemacht«

Tomas Oral wird das alles schnuppe sein, denn der Mann hat nur ein Spiel, um seinen alten neuen Klub vor dem Abstieg in die Dritte Liga zu bewahren. Und weil Oral ein echter Retter sein will, und weil echte Retter Macher sind, und weil Macher besondere Methoden haben, um ihrer angeknacksten Truppe einen wirkungsvollen Tritt in den Hintern zu verpassen, ließ der 42-Jährige seine Spieler durch eine Autowaschanlage laufen. Denn: »Ich will in dieser Woche natürlich auch Spaß vermitteln und den Teamgeist stärken.« Die kuriose Maßnahme hat offenbar ihre Wirkung nicht verfehlt. Abwehrmann Alexander Huber erzählte der »Frankfurter Rundschau«: »Wir haben kleine Späßchen gemacht. Wir sollten die Köpfe frei kriegen.« Wie frei die Schädel des aktuellen Tabellen-16. sind, wird sich am kommenden Sonntag zeigen. Um 15.30 Uhr wird die Partie in Düsseldorf angepfiffen.

Wohin auch immer der Weg für den FSV Frankfurt und seinen neuen Trainer geht – die Waschanlagen-Aktion hat Tomas Oral einen Platz in der Ahnengalerie »Trainer mit verrückten Motivationsmethoden« gesichert. Das hier sind seine Vorgänger: