Welcher ehemalige Bundesligaprofi im Lotto abgeräumt hat

Der Matthäus-Effekt

Tommy Bechmann kennen nicht nur allen Fans vom VfL Bochum. Sondern jetzt auch alle dänischen Lotto-Fans. Der Ex-Profi gewann eine Millionensumme.

imago

4, 8, 15, 16, 23, 42. Wer bei diesen Zahlen nervös aufzuckt, hat die Serie »Lost« sicher schon gesehen. Es ist eine Zahlenfolge, die immer wieder auftaucht, und dank derer ein Protagonist verdammte 114 Millionen US-Dollar gewinnt. Verdammt, im wahrsten Sinne, denn alles, was der Mann mit dem Geld anstellt, wirkt sich negativ aus. Sein Restaurant wird von einem Meteoriten getroffen, seine Mutter bricht sich die Knochen, sein Flugzeug stürzt auf einer einsamen Insel ab und immer so weiter.

Der Matthäus-Effekt, also der Matthäus aus der Bibel und nicht vom Fußballplatz, der besagt, dass dem gegeben wird, der eh schon hat - kurzgesagt: dass der Teufel immer auf den größten Haufen scheißt - das lässt sich in dieser Handlung wirklich nicht belegen. Im Gegenteil.

Fünf Millionen Kronen

Wie groß der Haufen von Tommy Bechmann, ehemaliger Profi beim VfL Bochum und SC Freiburg noch ist, lässt sich als Außenstehender nicht genau sagen. Immerhin bis zum Sommer spielte Bechmann noch für SønderjyskE in der dänischen Liga und dürfte damit noch immer nicht jede Krone umdrehen müssen.

Spätestens seit dieser Woche ist das aber alles egal. Denn Tommy Bechmann hat in der dänischen Lotterie den Hauptgewinn abgesahnt und fünf Millionen Dänische Kronen (rund 672.000 Euro) gewonnen. Bechmann befand sich mit Freunden im Urlaub im spanischen Malaga, als er per E-Mail über den Gewinn informiert wurde. »Ich kannte den Absender«, sagte Bechmann der dänischen Boulevardzeitung Ekstra Bladet, »aber ich rief trotzdem an, um mich zu vergewissern, und mir wurde der Gewinn bestätigt.«

Winterurlaub

4, 8, 15, 16, 23, 42 - so lauteten die Gewinnzahlen diesmal nicht. Besser ist es so, denn als in Deutschland 2011 diese Zahlen gezogen wurden, hatten 9.000 »Lost-«Fans gleichzeitig gewonnen. Bechmann entschied sich hingegen, die Geburtsdaten seiner Kinder einzutragen. Das Ergebnis: Fünf Millionen Kronen. Welchen Anteil das am, bildlich gesprochen, Haufen von Tommy Bechmann einnimmt - wer weiß.

Er selbst wisse noch nicht, was er mit dem Geld machen werde. »Aber der Winterurlaub wird wahrscheinlich etwas luxuriöser ausfallen als geplant«, sagte Bechmann. Man kann nur hoffen, dass er nicht fliegt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!