Was Stefan Effenberg in der neuen Heimat erwartet

Wie ein Mittel ohne Finger

Oktoberfest
Effenberg ohne Oktoberfest wäre wie Mittel ohne Finger. Ein Glück, dass auch die ostwestfälische Metropole die zünftige Trachtenparty zu bieten hat. Im Capitol (Leostraße 39, ehemals Lassstraße) »wird alles geboten was dazu gehört. Denn was wäre die Wiesn ohne Wiesn-Hits, viel blau-weißer Deko, einer ordentlichen Maß, Weißwurscht und bayrischen Brezn?« Eben. Nachteil: Ein Jahr müsste Effenberg schon im Amt bleiben, um auf dem nächsten Oktoberfest vom Leder zu ziehen. Vorteil: Im Capitol soll es sich vorzüglich knutschen lassen. Dem nächsten Zungenkompott Marke Claudia&Stefan steht nichts mehr im Weg. Die Polizeidienststelle »Direktion Verkehr« ist übrigens nur 13 Minuten entfernt. Zu Fuß.

Tattoostudio
Gleich ums Eck befindet sich das »Tattoostudio Am Westerntor«, ein Laden, der ähnlich seinem neuen Stammkunden, »höchste Qualität und technisches Know-how« anbietet. Eines der »traditionsreichsten aber innovativsten Tattoostudios in Ostwestfalen« darf sich schon jetzt über einen Besucher freuen, der ebenfalls über sehr viel Kreativität bei der gestochenen Auswahl verfügt. #trueloveneverdie

Die Haare schön
»Creativity is intelligence having fun« lautet der Werbeslogan auf der Homepage von »Salar´s Coiffeur Paderborn«. Und, liebe Paderborner Friseurszene, Effe is Tiger having blonde Strähnchen. Wir wünschen schon jetzt viel Spaß.