Was ist in Europas Ligen noch möglich?

England, Frankreich, Spanien

England


Der FC Liverpool, der im Finale der Champions League steht, weiß noch nicht, ob er im nächsten Jahr wieder teilnehmen kann. Momentan stehen die Reds (72 Punkte) auf Tabellenrang vier. Während Tottenham schon am Mittwoch vorbeigezogen ist, könnte auch Chelsea mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Newcastle in die Champions League einziehen, wenn Liverpool gegen Brighton verliert. Dann müssten die Reds das Finale der Königsklasse gewinnen. 

Ansonsten verspricht die obere Tabellenhälfte in England wenig Spannung, umso aufregender ist der Abstiegskampf. Bereist fest für die zweite Liga eingeplant ist West Bromwich Albion. Auch Stoke City hat den Klassenerhalt verfehlt, was eine Rückkehr Xherdan Shaqiris in die Bundesliga begünstigt. David Wagners Huddersfield ist seit Mittwoch (0:0 gegen Chelsea) gerettet. 

Nach sechsjähriger Abstinenz kehren die Wolverhampton Wanderers in die Premier League. Der mit Zahlungsmitteln aus China und Kompetenz aus Portugal ausgestattete Klub, war seit November 2017 durchgehend Tabellenführer im englischen Unterhaus.

Auch in Cardiff wurde schon gejubelt. Der walisische Klub ist ebenso sicher aufgestiegen.
In den Play-Offs der Plätze 3-6 machen Fulham, Aston Villa, der FC Middlesbrough und Derby County den letzten Aufsteiger unter sich aus. 

Frankreich & Spanien

Die drei Plätze hinter PSG sind bereits fest vergeben, nur die Reihenfolge muss noch geklärt werden. Zwischen dem wiedererstarkten Olympique Lyon, Vorjahresmeister AS Monaco und Euro-League-Finalist Olympique Marseille liegt jeweils nur ein Punkt, der Verlierer des Dreikampfs muss in die Europa League. Vom Trio sind es sowohl nach oben, zu Paris, als auch zum Fünftplatzierten, Stade Rennes, rund zwanzig Punkte Unterschied.

Bereits sicher abgestiegen ist nur der FC Metz. Neben den beiden Aufsteigern Troyes und Straßburg kämpfen mit dem FC Toulouse, SM Caen und dem LOSC Lille auch bekanntere Vereine um den Klassenerhalt.

Auch in Spanien ist ein Verein weit enteilt. Der FC Barcelona ist bereits Meister. Dahinter kämpfen die beiden Vereine aus Madrid um den zweiten Rang. Der FC Valencia steht ebenfalls sicher in der Champions League. Für die Europa League hat sich bisher Betis Sevilla mit Marc Bartra qualifiziert. Dahinter kämpfen der FC Sevilla, der Aufsteiger aus Getafe und der FC Villarreal um zwei zu vergebende Plätze. 

Deportiva La Coruna, der FC Malaga und das Überraschungsteam der letzten Jahre, UD Las Palmas , steigen in die zweite Liga ab.