Was aus den ausgedribbelten Ibra-Fahnenstangen wurde

14 Titel und drei Nationalspieler

Marcel Koning (#18)

Lässt sich von Ibrahimovic an der Strafraumkante zwei Mal ordentlich verladen. Kann dann nur noch zuschauen. War zu diesem Zeitpunkt 29 Jahre alt und hatte schon eine längere Karriere in der Eredivisie vorzuweisen. Wechselte nach der Saison zu HBS Craeyenhout, in die Niederungen des holländischen Fußballs und beendete damit seine Profikarriere. Koning spielte noch vier Jahre für den Verein mit der Krähe im Wappen und trainiert sie jetzt in der vierten Liga.

Ronnie Stam (#23)

Nach einem Haken von Ibrahimovic entfernte sich der Ball für einen kleinen Moment ein Stück von seinem Fuß. So weit, dass der damals 20-jährige Rechtsverteidiger Ronnie Stam (nicht verwandt mit Jaap) seine Chance witterte, Anlauf nahm und zu einer beherzten Grätsche ansetzte – ins Leere. Er spielte noch vier Saisons für NAC Breda, bevor er 2008 zu Twente Enschede wechselte. In seiner zweiten Saison wurde er dort als unumstrittener Stammspieler niederländischer Meister. Stam ging danach zu Wigan Athletic. 2013 gewann er mit Wigan den FA-Cup und stieg in der selben Saison ab. Spielte noch zwei Jahre in Belgien, bei Standard Lüttich, und beendete dann seine Karriere bei seiner ersten Profistation: NAC Breda.

Davy Schollen (#1)

Der Torwart stürmte, weil er wohl merkte wie überfordert seine Vorderleute waren, in einem Anfall von blindem Aktionismus sieben Meter aus seinem Tor heraus, ließ es unbeaufsichtigt zurück und sich selbst von Ibrahimovics letzter Körpertäuschung verladen. Schollen war 2004 vom KRC Genk ausgeliehen und spielte jedes Spiel. Nach der Saison wechselte er ablösefrei zu NAC Breda und verlor dann seinen Stammplatz. 2006 verlieh ihn Breda als Ersatztorwart zum RSC Anderlecht. In der Saison spielte Schollen fünf Mal: einmal Jupiler League, zwei Pokalspiele, einmal Champions League, einmal Uefa Cup und ein Spiel für die belgische Nationalmannschaft. Bei Anderlecht blieb Schollen bis zu seinem Wechsel zu VV St. Truiden 2012, wo er drei Jahre später seine Karriere beendete.

Pieter Collen (#12)

Mit einem letzten, wenig hoffnungsvollen Schritt versuchte Collen den Schuss von Ibrahimovic abzublocken, kam aber nicht mal in die Nähe des Balles. Der Innenverteidiger war ein Leihspieler von Feyenoord Rotterdam, wechselte nach der Saison zurück an die Nieuwe Maas und lief 2006 zwei Mal für die belgische Nationalmannschaft auf. Nach seinem Abschied aus Rotterdam ein Jahr später folgten Stationen in St. Truiden, beim SC Cambuur, KSK Beveren und Brisbane Roar, ehe er bei Excelsior Maassluis seine Karriere beendete.

Obwohl NAC Breda am Ende der Saison als 15. nur knapp dem Abstieg entging und auch in den folgenden Jahren eher in der unteren Tabellenhälfte zu finden war, spielten alle ausgedribbelten Spieler mindestens einmal in ihrer Karriere europäisch. Insgesamt gewannen die sechs Fußballer 14 Titel (die Fußballgolf-Meisterschaften nicht mitgezählt), darunter acht nationale Meisterschaften. Drei von ihnen wurden im Verlauf ihrer Karriere Nationalspieler. Der Staub, den Ibrahimovic sie fressen ließ, scheint positiv auf sie abgefärbt zu haben.