Warum Pirmin Schwegler für Hannover so wichtig ist

Stratege gegen jede Chance

Heute Abend bei der Hertha fehlt Hannover 96 mit Pirmin Schwegler der zentrale Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld. Dass Schwegler aber überhaupt Profifußball spielen kann, grenzt an ein Wunder. 

imago

Im heutigen Auswärtsspiel bei Hertha BSC muss Hannover 96 auf Pirmin Schwegler verzichten. Der Schweizer sammelte beim 2:0-Sieg gegen die TSG Hoffenheim seine fünfte gelbe Karte und muss in Berlin gesperrt zusehen.

Schon vor dem Spiel steht fest: 96-Coach Andre Breitenreiter wird den defensiven Mittelfeldspieler schmerzlich vermissen. Das lässt sich auch statistisch nachvollziehen. Im Schnitt holten »die Roten« diese Saison 1,47 Punkte. Mit Schwegler auf dem Platz waren es 1,71 pro Spiel. 

Und wie das mit Statistiken eben manchmal so ist, ist das kein Zufall, nein. Es gibt da einige Korrelationen. Schwegler spielt eine extrem wichtige Rolle in der Mannschaft. Als zentraler Mittelfeldspieler ist er der Dreh- und Angelpunkt im Gefüge der 96er.

Fast perfekter Umschaltspieler

Sowohl in Richtung gegnerisches als auch eigenes Tor ist der ehemalige Schweizer Nationalspieler die Schaltzentrale des Hannoveraner Mittelfelds. Schwegler bringt 77 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler, hat diese Saison zwei Tore aufgelegt. Dass es nicht mehr waren, liegt bei 22 Torschussvorlagen nicht an ihm, sondern an den Stürmern.

Auf der anderen Seite gewinnt er 57% seiner Zweikämpfe, läuft fast elf Kilometer pro 90 Minuten. An der Seite des klassischen Wadenbeißers Marvin Bakalorz, seinem häufigsten Partner auf der Doppelsechs, ist hauptsächlich Schwegler für die kreativen Momente zuständig, für die Spieleröffnung und das schnelle Umschalten.

Dabei profitiert der 30-Jährige von seiner Erfahrung aus mittlerweile 219 Bundesligaspielen, die er bei seinen Stationen in Leverkusen, Frankfurt, Hoffenheim und jetzt Hannover gesammelt hat. Schwegler hat ein großartiges Stellungsspiel und eine hervorragende Übersicht, er kann das Spiel ebenso gut schnell machen, wie beruhigen. Kurzum: Schwegler ist ein nahezu perfekter Umschaltspieler.