Warum Hannovers Mitgliederversammlung so spannend wird

Seltsame Mails an Vereinsmitglieder

Wie ist die Stimmung im Vorfeld der Versammlung?


Die Fans des Fußball-Klubs üben sich in Mobilmachung, rufen andere Anhänger dazu auf, sich aktiv an der Mitgliederversammlung zu beteiligen. Anders verhält es sich mit den Amateursportlern, die Kind größtenteils akzeptieren und kaum Interesse an der hitzigen Diskussion um 50+1 zeigen. Hannover 96 hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um auch diese Mitglieder zur Versammlung zu bewegen.

Beispielsweise werden unter allen Anwesenden heute Abend 500 Karten für das Spiel gegen Bayern, sowie 300 Tickets für die Heimpartie gegen die Hertha verlost. Auch die erstmalig durchgeführte Wahl des 96-Sportler des Jahres soll für die Amateure einen Anlass schaffen, die Versammlung zu besuchen. 

Sonst noch was ?
Na und ob. Im Vorfeld der Versammlung gelangte eine ziemlich seltsame Mail der Website »96freunde.de« in die Hände. Absender war ein Abteilungsleiter von 96, der Mitglieder darüber aufklärte, dass freiwillige Zahlungen erst nach Ende der Veranstaltung erstattet werden, und dann auch nur wenn »keine negativen Beschlüsse« verabschiedet worden sind.



Bei den Geldern handelt es sich um Spesen für die Unterbringung sowie An- und Abreise von Amateursportlern zu ihren Wettkämpfen. Dass die Mail bereits aus dem November 2017 stammt, macht die Geschichte noch deutlich verrückter. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht abzusehen, welche Anträge überhaupt gestellt werden. Eine Tatsache die auch dem Verfasser bewusst war, der offensichtlich ganz und gar keine Lust auf Veränderungen hat; »Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht abzusehen, welche kreativen Satzungsänderungen eingereicht werden.« 




Was wenn Kind erfolgreich ist ?


Sollte die Opposition scheitern ist es gut möglich, dass Kind nach Gesprächen mit der DFL seinen ruhend gestellten Antrag zum Thema 50+1 wieder aktiviert.