Warum der FC Barcelona Madrid so fürchtet

Bloß nicht Atletico

Der FC Barcelona mag eine Mannschaft voller Superhelden sein. Ihr Kryptonit heißt Atletico Madrid.

imago

Juanfran, Atletico Madrids Rechtsverteidiger, hat kürzlich erzählt, wie sehr er und seine Mitspieler Auslosungen genießen. Ganz besonders den Moment, wenn der Gegner realisiert, gegen wen es da geht. »Uff, verdammt. Bloß nicht Atletico«, würde dann in den Gesichtern stehen, sagte Juanfran der Zeitung »El Pais«.

Das sportlich interessanteste Spiel Spaniens

Es gehört nicht viel Fantasie dazu um sich vorzustellen, dass genau das auch die Spieler des FC Barcelona dachten, als sie von Viertelfinal-Gegner in der Champions League hörten. »Uff, verdammt. Bloß nicht Atletico.« Barcelona gegen Real mag der Clasico, das historisch aufgeladenste Fußballspiel Spaniens sein, das sportlich interessanteste ist derzeit Barcelona gegen Atletico. 

Die jüngere Geschichte der beiden Klubs beginnt im April 2014, als Lionel Messi die vielleicht schwärzeste Nacht in seiner an schwarzen Nächten armen Karriere erlebt. Im Viertelfinal-Rückspiel bei Atletico kommt der beste Fußballer dieser Epoche auf gerade mal 6,8 Kilometer Laufleistung, nur unwesentlich mehr als Jose Manuel Pinto, der Torwart. Messi geling bei der 0:1-Niederlage nichts, nur 60 Prozent seiner Pässe kommen bei den Mitspielern an. Ein katastrophaler Wert. Entnervt und wortlos verlässt er den Platz im Estadio Vicente Calderon. Die Idee von Atleticos Trainer Diego Simeone war aufgegangen. Er hatte Messi in einen »Kasten« gesteckt. Immer wenn der im Zentrum den Ball bekam, sah er sich sofort von vier oder fünf Gegenspielern umzingelt. Kein Fußballer der Welt kann da etwas ausrichten. Nicht einmal Messi.

Offensive vs. Defensive

Einen Monat später entreißt Atletico dem FC Barcelona auch noch die spanische Meisterschaft. Im Camp Nou, vor den eigenen Zuschauern. Das ist besonders schmerzhaft und der Beginn einer Rivalität, die sich aus ihren Gegensätzen speist. Kreativität in der Offensive gegen defensiven Einfallsreichtum, Tore gegen Raumverdichtung, Reißbrett- gegen Guerilla-Fußball.