Warum das neue spanische WM-Trikot die Nation spaltet

Furia violeta

Spanien befindet sich aktuell in einer prekären politischen Lage. Die Farbkombination des neuen WM-Trikots erhitzt die Gemüter jetzt auch noch zusätzlich und bringt Spaniens Fußballverband in Bedrängnis.

imago

Weltmeisterschaft 1994 in den USA. Die spanische Mannschaft wird Gruppensieger und zieht souverän ins Achtelfinale ein. Im Viertelfinale dann das Aus: 1:2 gegen Italien. José Luis Pérez Caminero ist der einzige spanische Torschütze des Spiels. Spanien scheidet in weißen Ausweichtrikots aus.

Das Standard-Trikot ist rot - damals wie heute. 1994 hatte es einen klassischen Polo-Kragen und an der Seite liefen gezackte Vierecke in den Nationalfarben, gelb und blau, von der rechten Schulter, bis zur Hüfte entlang. In der Mitte prangte die große Trikotnummer. Zu dieser Zeit war die spanische Bevölkerung geprägt durch Korruptionsskandale seitens der Regierung und die höchste Jugendarbeitslosigkeit der Europäischen Union.

November 2017, sieben Monate bis zur Weltmeisterschaft in Russland. Die spanische Mannschaft wird als einer der Favoriten ins Turnier gehen. Fußball allerdings, ist in Spanien dieser Tage reine Nebensache. Die politische Lage dafür umso angespannter. Immer wieder kommt es zu Demonstrationen und heftigen Protesten auf den Straßen. Grund dafür: Mitte Oktober erklärte das Regionalparlament Barcelonas, die Unabhängigkeit Kataloniens, nach einem Referendum. Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy reagierte mit Haftbefehlen und Amtsenthebungen. Das Land ist gespalten.

Trikot erhitzt die Gemüter

Der Fußball hat die Macht, Menschen zu vereinen und sie genauso zu entzweien. In diesem Fall entzweit er eine ganze Nation. Um genau zu sein, nicht der Fußball an sich, sondern der Stoff, in dem gespielt werden soll. Zu wohl keinem unpassenderem Moment entsteht durch das neue Trikot der spanischen Nationalmannschaft eine weitere hitzige Debatte.

Das neue Trikot ist an das Design des WM-Trikots von 1994 angelehnt. Auch das Jersey für die Weltmeisterschaft in Russland ist geprägt durch die zackigen Vierecke in den Nationalfarben. Problematisch ist allerdings, dass die Vierecke dieses mal einen geringeren Abstand zueinander haben, und die drei Farben, rot gelb und blau, somit wie eine Farbe aussehen: Lila.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!