Vincent Aboubakar, Kameruns Nachwuchs-Star

Die Waffe

Nach Jahren der Stagnation explodierte Vincent Aboubakar in der vergangenen Saison. Nun ruhen die Hoffnungen der kamerunischen Fans auf dem jungen Stürmer des FC Lorient.

imago images

Ohne Zweifel ist Samuel Eto’o nach wie vor der Star der »Unzähmbaren Löwen« aus Kamerun. Eto’o spielt in Brasilien seine vierte Weltmeisterschaft, in seiner Vita finden sich zahlreiche Meisterschaften, drei Champions-League-Siege und zwei gewonnene Afrika-Cups. Er ist erfolgreich und erfahren, ein internationaler Star. Doch der Spieler, auf dessen Schulter die WM-Hoffnungen der kamerunischen Fans ruhen, ist Eto’o nicht.

Das ist Vincent Aboubakar.

Der 22-jährige Aboubakar war noch nie Meister. Weder in Afrika, noch in Europa, wo er im beschaulichen Lorient kickt. Aber er ist ein Hoffnungsträger, der am Beginn einer aussichtsreichen Karriere steht. Bereits 2010, Aboubakar spielte noch für den kamerunischen Klub Cotonsport Garoua, war er Mitglied des WM-Kaders der »Unzähmbaren Löwen« – als einziger Spieler, der sein Geld noch in der heimischen Liga verdiente. Obwohl er im Turnier nicht zum Einsatz kam, signalisierte Valenciennes Interesse am verheißungsvollen Sturmtalent und lotste ihn nach Frankreich. Doch die noch junge Karriere geriet ins Stocken. In seinen drei Jahren in Valenciennes machte Aboubakar kaum auf sich aufmerksam und zog schließlich nach Lorient weiter. Die richtige Entscheidung. Mehr noch: ein Befreiungsschlag.

Der spektakuläre Seehecht

In der vergangenen Saison waren seine Auftritte im Trikot der »Seehechte«, so der Spitzname des Klubs, derart spektakulär, dass bereits gemutmaßt wird, Aboubakars Karriere würde demnächst bei einem weniger beschaulichen Klub ihre erfolgreiche Fortsetzung finden. 16 Tore und fünf Assists machten aus dem ehemaligen Mitläufer den drittbesten Scorer der vergangenen Ligue 1-Saison, hinzu kamen zahlreiche Man-of-the-Match-Performances. Kein Wunder also, dass Aboubakar für den Marc-Vivien Foé-Preis, die Auszeichnung für den besten afrikanischen Spieler Frankreichs nominiert wurde.