Typologie der Amateurschiedsrichter

Waschbär, Rekordmann, Gagmaschine

Der Waschbärbauch
Sein originales DFB-Schiedsrichter-Dress aus der Saison 1993/94 – »Keine Macht den Drogen«-Aufnäher inklusive – sitzt nördlich der Hüfte enger als die Menschen in der U-Bahn von Tokio. Deswegen machen sich beide Mannschaften in der ersten Viertelstunde einen Spaß daraus und verwickeln sich ausschließlich in nickelige Zweikämpfe in seiner unmittelbaren Nähe, die der gute Mann an der Pfeife allenfalls erahnenn kann, weil seine mühsam antrainiert Wohlstandsplauze etwas im Weg ist. Hat den Bewegungsradius eines Schaufelradbaggers mit Motorschaden und macht dies meist mit Erfahrung wett. Notfalls auch mit einer schlechten für deine Mannschaft. Fällt dennoch seine Entscheidungen vornehmlich mit einer aufreizenden Bierruhe, die beweisen soll: Ihn kann nichts aus der Ruhe bringen – außer wenn die Pommesbude Ruhetag hat.

Der Rekordmann
Hat mittlerweile sagenhafte 12.451 Spiele in der Amateurklasse gepfiffen und ist damit nur noch wenige Spiele von ewigen Schiedsrichterekord des Landesverbandes entfernt. Im winkt eine Plakette. Eine Urkunde. Ein Ehrung beim jährlichen Grünkohlessen. Und das lässt er sich von nichts und niemandem kaputt machen. Nicht von dir, nicht von seinem künstlichen Hüftgelenk, nicht von seinen 14 Dioptrin, nicht vom Grauen Star, nicht von seinem zweiten Bypass, nicht von seiner Frau. Die fährt ihn jeden Sonntag zum Platz, führt ihn am Gehstock auf den Platz, reicht ihm die Pfeife und hofft das alles gut geht. Das muss Liebe sein.

Die Gagmaschine

Pinkelt sich schon bei der Begrüßung beinahe selbst in die Hose, weil er jedes Mal den gleichen Fips-Asmussen-Gag bringt (»Du hast aber weiche Hände, bist Du arbeitslos?«). Und das seit zehn Jahren. Jedes Wochenende. Wandelt die Passkontrolle zu seiner persönlichen Stand-Up-Comedyshow um und hält diese Schenkelklopferdichte während der gesamten 90 Minuten auf Otto-Walkes-Niveau. Da bekommt jeder sein Fett weg, da geht es auch manchmal unter die Gürtellinie. Dass ihm ganz nebenbei das Spiel aus den Händen gleitet und in einer Keilerei im Kabinentrakt endet, ist doch nicht sein Problem. Er ist schließlich nur zum Spaß hier.

Die Legende
Man sagt, er habe schon Spiele von deinem Vater gepfiffen. Und von dessen Vater. Und von dessen Vater. Unglaublich, oder? Entsprechend umweht den guten Mann ein Mythos der Unfehlbarkeit. Dennoch laufen die örtlichen Krankenkassenvertreter Sturm gegen ihn, nachdem statistisch erwiesen ist, dass seine regelmäßigen Fehlentscheidungen mit einem Großteil der Herzattacken im Landkreis in Verbingung gebracht werden können. Doch dass wird von allen Vereinen gerne und geschlossen übersehen. Wer kann ihm schon böse sein? Schließlich hat er angeblich schon Spiele von deinem Vater gepfiffen. Und von dessen Vater. Und von dessen Vater.