Tschechiens Pavel Kaderabek über die EM und Hoffenheim

»Ich habe Angst um meine Familie«

Mit Hoffenheim spielte Pavel Kaderabek gegen den Abstieg, mit Tschechien reist er zur EM. Ein Gespräch über alte Helden und die Angst vor dem Terror.

imago

Pavel Kaderábek, wie groß ist die Vorfreude auf das Turnier in Frankreich?
Riesig. Es ist die erste Europameisterschaft für mich.

Wie ist die Stimmung in Ihrem Land?
Für Tschechien ist es eine große Chance. Wir sind alle zufrieden. Meine Familie ist auch ziemlich glücklich, wenn ich in der Nationalmannschaft spiele.

Ihre Familie kommt Sie oft in Deutschland besuchen und schaut sich Ihre Spiele für Hoffenheim an. Werden Ihre Eltern Sie auch in Frankreich besuchen kommen?
Ich hätte ehrlich gesagt ein bisschen Angst um meine Familie, das Thema Terror in Frankreich beschäftigt mich doch sehr, wenngleich für das Turnier bestimmt alles getan wird, um Sicherheit zu garantieren.

Wie schätzen Sie die Chancen von Tschechien ein? Würden Sie uns zustimmen, wenn wir sagen, dass Tschechien ein Geheimfavorit ist?
Wir haben eine sehr gute Qualifikation gespielt, allerdings eine schwierige EM-Gruppe erwischt. Das ist nicht gut. Ich denke, dass Spanien der Favorit unserer Gruppe ist. Die Türken und die Kroaten sind auch sehr gut. Ich hoffe trotzdem, dass wir überraschen können.

Können Sie uns die Spielphilosophie Tschechiens beschreiben?
Wir spielen sehr einfachen Fußball und haben eine gute Verteidigung. Das ist sehr wichtig, und gerade bei der Europameisterschaft müssen wir gut stehen und sehr schnell umschalten. Wir haben vielleicht nicht die besten Einzelspieler, aber funktionieren als Mannschaft sehr gut. Dazu haben wir Petr Cech im Tor und hoffentlich Tomas Rosicky.

Wie wichtig ist Tomas Rosicky für Ihre Nationalmannschaft?
Tomas ist sehr wichtig für uns, keine Frage. Aber wir haben auch ohne ihn gute Spiele absolviert.

Welche Rolle nimmt Kapitän Petr Cech ein, der dieses Jahr zum achten Mal in Folge zu Tschechiens Spieler des Jahres gewählt wurde?
Wenn Petr im Tor steht, sind wir sicherer, aber auch unser zweite Torwart Tomas Vaclik ist ein richtig Guter. Falls Petr nach der EM aufhören sollte, brauchen wir Tschechen uns auf dieser Position wenig Sorgen machen.

Was bedeutet es für Sie, das Nationaltrikot zu tragen?
Es ist das Größte für mich, es bedeutet mir alles. Es gibt für keinen Spieler etwas Schöneres, als in der Nationalmannschaft zu spielen.