Tag der Amateure - Welche Klubs dabei sind (3)

Winter is coming

Drohnen über Sinsheim, Eiseskälte im Odenwald und der HSV. Wir stellen die Teilnehmer vom »Tag der Amateure« vor.

imago

Die Welt von oben

TSV Waldangelloch – SG Waibstadt

Baden-Württemberg, Kreisliga

Vor 25 Jahren gewann der TSV Waldangelloch die Kreisklasse B. So weit so belanglos. Doch wer war 1994 noch Teil der Kreisklasse B im Norden Baden-Württembergs? Richtig, der Traditionsverein 1899 Hoffenheim. Und genau auf deren Platz holte Waldangelloch den Titel. Doch das ist lange her. Aktuell steht man nach sieben Spieltagen in der Kreisliga auf einem stabilen Platz im Mittelfeld. Ihren eigenen Sportplatz lichtete der Verein aus der Gegend von Sinsheim zuletzt mit einer Drohne ab. Dabei entstanden wundervolle Bilder aus dem Amateurfußball.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

SV Pfrondorf – SV Hirrlingen

Baden-Württemberg, Bezirksliga

Welcher Bezirksligist kann schon von sich behaupten ein Maskottchen zu haben? Pa-Trick ist ein Eichhörnchen. Und das einzige Maskottchen im Fußballbezirk Alb. Am »Tag der Amateure« geht es für Pa-Trick und den SV Pfrondorf gegen den rot behosten HSV. Leider verbirgt sich hinter dieser vielsagenden Abkürzung der Sportverein aus Hirrlingen. Gegen den Hamburger Sportverein wäre man sich des Sieges sehr sicher gewesen, gegen Hirrlingen könnte es knapp werden, sagte uns der Sportvorstand von Pfrondorf.

Die Kälte Südhessens

VfL Würzberg – TSV Hainstadt

Hessen, Kreisliga B

Willkommen auf dem kältesten Sportplatz Hessens. Im Odenwald gelegen, finden im Würzberger Winter relativ wenige Spiele statt. Durch einen frühen Wintereinbruch und hohe Lage liegt hier oft schon Schnee, wenn die anderen Dörfer noch zweistellige Temperaturen aufweisen. Im April und Mai reiht sich daher englische Woche an englische Woche, damit der Klub die verlorenen Winterspiele wieder aufholen kann. Eine Rasenheizung gibt es nicht und ein Blick in die Vereinsdusche verrät: Heißes Wasser wohl auch nicht.