Am 8. Oktober 2017 auch bei deinem Verein
Dieses Special wird präsentiert von: 
HanseMerkur

Tag der Amateure: Diese Klubs sind dabei (2)

Support your local football club!

30 Jahre in der Kreisliga C! Ein Edelfan in der Kreisliga B! Und Adorno in der 2. Kreisklasse! Am Tag der Amateure gibt es viel zu entdecken. Wo lohnt sich ein Besuch?

imago

An dieser Stelle präsentieren wir jeden Freitag ausgewählte Begegnungen, die am Tag der Amateure stattfinden. Bislang haben sich weit über 100 Teams für den Tag angemeldet. Ihr wollt mit eurem Amateurteam auch mitmachen? Dann meldet euch hier an: www.tagderamateure.de

Die Unaufsteigbaren
Grashüpfer Olpkebach – TuS Eichlinghoven IV
Nordrhein Westfalen, Kreisliga C Dortmund
Die Grashüpfer bestreiten gerade ihre sage und schreibe 30. Saison in der Kreisliga C. Die Jungs vom Olpkebach laufen daher am 8. Oktober in einem Jubiläumstrikot mit drei Sternen auf. Ein einziges Mal stand der selbsternannte »Verein für Instinktfußballer« nah vor der Kreisliga B, doch mit einem Remis am letzten Spieltag manifestierte sich endgültig der Ruf als »Unauf- und Unabsteigbare« (wobei sie auch nicht absteigen können). Hartmut Salmen ist der Einzige, der von der Gründung bis zum heutigen Tag mitspielt. »Jetzt haben wir die 30 Jahre voll gemacht und können endlich aufsteigen«, sagt er. Seine früheren Teamkollegen spielen heute entweder in der Disc-Golf-Abteilung oder Fußball bei den Alten Herren, dem Grashüpfer Olpkebach Traditions-Team, kurz: GOTT.

Das richtige Leben im falschen
Internationaler FC Rostock – ?
Mecklenburg-Vorpommern, 2. Kreisklasse Warnow
Eifrige Fußballhistoriker werden beim Vereinsnamen aufmerken, denn der 1899 gegründete Internationale FC Rostock hat sich 1945 aufgelöst. Oder etwa nicht? Alles richtig. Aber: 2016 gründete sich in der Hansestadt ein gleichnamiger Klub. Ein Grund: Der Lieblingsverein der Rostocker linken Szene, der Rostocker FC, war kurz zuvor ein Werbedeal mit der Bundeswehr eingegangen. Seitdem kickt die Mannschaft des IFC in der 2. Kreisklasse Warnow. Gleich in ihrer ersten Saison belegte sie einen beachtlichen 4. Platz. In die neue Spielzeit startete das Team mit einem 6:1-Kantersieg beim PSV Rostock und zwei Siegen im Kreispokal gegen Kreisoberligisten. Auch am Tag der Amateure, am 8. Oktober, spielt der Internationale FC Rostock im Pokal. Aber lassen wir den Vizepräsidenten Eike Dettmann doch selbst sprechen: »Wir sind als kleiner popeliger Kreisklasseverein (mit den besten Schnitzelbrötchen im Land!) in die 3. Pokalrunde (1/16-Finale) eingezogen. Der Kreispokal steht bei uns unter dem Motto ›Der kürzeste Weg nach Europa‹. Wir freuen uns nun auf Gegner wie Panathinaikos Boddin, Parkentin Rovers oder Rosenborg Warnemünde.« Übrigens: Wer bei Google-Maps die Heimspielstätte des Vereins sucht, stößt  auf den Namen »Theodor-W.-Adorno-Kampfbahn«. In der »taz« verriet Vizepräsident Eike Dettmann: »Das ist nicht von uns, das hat irgendjemand bei Google so eingetragen. Aber wir finden das cool.« Gar nicht so cool: Aktuell muss sich der Verein mit rechtsextremen Vollidioten rumärgern, die auf dem Heimplatz Scherben und Porzellansplitter mit Nazi-Symbolen verteilten. Mehr dazu im Interview auf 11freunde.de >>


Mehr Infos zum »Tag der Amateure« auf der offiziellen Website oder auf Facebook.

Der Edelfan
TuS Kinzigtal – SV Oberharmersbach II
Baden-Würrtemberg, Kreisliga B Offenburg
Am 8. Oktober finden im südbadischen Kinzigtal die Oberharmersbach-Festspiele statt. Die erste Mannschaft des TuS Kinzigtal tritt gegen Oberharmersbachs Zweite an. Kinzigtals Zweite wiederum spielt gegen Oberharmersbachs III. Grund genug für Edelfan Ralph Kirchner, einen 200-Kilometer-Trip von Trier in die südbadische Ortschaft auf sich zu nehmen. Das Besondere: Kirchner unterstützt den TuS seit über einem Jahr, saugt wöchentlich die Spielberichte und News über Kinzigtals Facebookseite auf und kommentiert regelmäßig die Leistungen seiner Kreisligahelden. Ein Spiel hat er allerdings noch nie live gesehen. Am 8. Oktober, am Tag der Amateure, soll es endlich klappen. Kirchner hat seinen Urlaub dafür extra in den Schwarzwald gelegt. Der Verein ist sehr begeistert.