Südkoreas verrücktes Stadion

Die wahren Schanzer

Im Nordosten Südkoreas befindet sich das vielleicht verrückteste Fußballstadion der Welt. Wo im Winter Skispringer durch die Luft fliegen, wird in den warmen Monaten Fußball gespielt.

Bild: Twitter @KORFootballNews

Der Puls steigt. Nervös tippeln die Beine vor und zurück. Der Blick geht vom Balken nach unten, gleitet durch die vereiste Spur bis zum Schanzentisch. Dahinter der Abgrund. Dann ein kurzer Pfiff: Absprung.

So – oder so ähnlich – muss sich der Elfmeter für einen Torwart bei Gangwon FC anfühlen. Denn das Stadion von Gangwon FC ist kein gewöhnliches Stadion. Das Spielfeld ist gleichzeitig auch der Auslauf der Alpensia Skisprungschanze. Von März bis November wird Fußball gespielt, von November bis März Ski gesprungen. So kommt es immerhin nicht zu einer Überschneidung zwischen den beiden Sportarten.

Ein Erstligist im Skigebiet

Die Alpensia Skisprungschanze liegt im Landkreis Pyeongchang (nicht zu verwechseln mit der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang), in der Provinz Gangwon-do, im nordöstlichen Gebirge Südkoreas. Sie wurde 2009 fertiggestellt. Im Winter 2018 wird hier das Skispringen der Olympischen Winterspiele stattfinden.

Doch seit der im März gestarteten Saison trägt der Fußballclub Gangwon FC seine Heimspiele vor dieser skurrilen Kulisse aus. Offenbar wollen die Organisatoren der Olympischen Spiele damit zeigen, dass sich der Bau der Anlage nachhaltig gelohnt hat und diese auch in den Sommermonaten genutzt werden kann. Und im Gegensatz zu anderen Bauprojekten dieser Art nicht nach den Spielen verfällt.

Das klingt romantisch, aber es schwingt auch ordentlich Publicity mit. Denn der Verein liegt in einem großen, aber eben nur dünn besiedelten, Einzugsgebiet, das in etwa so groß ist wie Rheinland-Pfalz. Der Verein spielte deshalb in den letzten neun Jahren bereits in vier verschiedenen Städten. In Pyeongchang leben weniger Menschen als in den anderen Spielorten. Für die Fans wurde also die am wenigsten angenehme Option gewählt, denn das Wintersportgebiet Alpensia liegt abgeschieden im Gebirge und ist eher umständlich zu erreichen.

Der »Verein« Gangwon FC

Dabei kann Gangwon FC nicht gerade auf eine bewegte Historie zurückblicken. Der Verein wurde 2008 gegründet und spielt mittlerweile in der ersten südkoreanischen Liga, der »K League Classic«. Der Begriff »Verein« ist in Südkorea allerdings mit Vorsicht zu genießen.  Anstelle von Vereinen wird hier von »Franchises« gesprochen. Was irgendwie nach Pommes klingt, bedeutet, dass die Clubs einem Unternehmen oder Unternehmer gehören. Das Modell ist vor allem aus den nordamerikanischen Sportligen bekannt.  

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!