Spielt Barca bald in Querstreifen?

Més que un Kotz

Wie die spanische Zeitschrift »Sport« berichtet, läuft der FC Barcelona ab kommender Saison nicht mehr mit den traditionellen Längsstreifen auf, sondern mit Querstreifen. Wir sind schockiert und präsentieren mahnende Vorschläge für Barcelonas kommendes Trikot.

imago

Modell: VfL Bochum 1997
Dariuzs Wosz ist entsetzt. »Oh Gott, nehmt mir das Ding ab. Die Hässlichkeit brennt auf der Haut.« Können wir nicht nachvollziehen. Die bunten Querstreifen signalisieren dem Gegenüber Dynamik und Potenz und sind heute ein zeitloser Klassiker in Großraumdissen und Eckkneipen im Großraum Bochum. Und warum sollte der gemeine Barcelonese einen anderen Geschmack haben? Eben. Ob »Faber Lotto« allerdings die Quatar Foundation aus dem Sponsoring-Vertrag herauskaufen kann, ist noch nicht final geklärt.

Modell: Eintracht Frankfurt 1994
Wussten wir ja immer, dass Jay-Jay Okocha eigentlich zu Barca gehört. Das bewähre Design aus Frankfurts Blütezeit besticht auch heute noch durch die perfekte Mischung aus sportiven und elegant-klassischen Designelementen. In der verspielten Balken-Optik auf Bauchhöhe findet sich zudem die für den FC Barcelona so typische Spielfreude wieder. Ein wahrer Augenschmaus.



Modell: VfL Wolfsburg 1996
Den unbelehrbaren Traditionalisten unter den Anhängern des FC Barcelona möchten wir das Modell »Roy Prägers Katertag« von 1997 empfehlen. Die traditionelle Längsstreifen-Optik bleibt erhalten und wird zudem durch dynamische Rennstreifen ergänzt. Dass diese abwärts zeigen, kann nur Zyniker irritieren, schließlich ist da, wo Barca ist, oben. Und wenn Barca unten ist, ist unten oben. Das gleiche gilt übrigens für Roy Präger. Das Tollste am Trikot: Bei Bestellung gibt es Prägers Ohrring gratis obendrauf.

Verwandte Artikel