Spannendste Meisterschaft der Welt

Platzangst

Du willst ein spannendes Titelrennen? Dann werde jetzt Fan eines algerischen Klubs. In der Première Division können noch alle Teams Meister werden – vier Spieltage vor Saisonende.

imago images

Werfen wir zunächst einen Blick auf ein paar Ligen Europas. Da haben wir etwa die Primera Division in Spanien, wo sich seit 30 Jahren fünf verschiedene Klubs (Real Madrid, FC Barcelona, FC Valencia, Deportivo La Coruna und Atlético Madrid) mit der Meisterschaft abwechseln. Dann gibt es da die italienische Serie A, in der Juventus Turin gerade zum vierten Mal in Folge problemlos die Scudetto gewinnen wird. Oder die türkische Süperlig: Seit Gründung der Liga gingen von 58 Meisterschaften 51 an die drei großen Istanbuler Vereine.
 
Die Bundesliga ist auf dem besten Weg in ähnliche Verhältnisse. Früher hatte man zumindest die Hoffnung, dass sich der FC Bayern bei drei oder vier Transfers mal verspekuliert (Mazinho, Radmilo Mihajlović, Ali Daei), mittlerweile scheinen Fehler in der perfektionierten Scouting-Maschine vollkommen ausgeschlossen.

Ist die Bayern-Dominanz vorbei?
 
Also noch mal zum Mitschreiben: 2013 wurde der FC Bayern mit 25 Punkten Vorsprung Meister und 2014 mit 19 Punkten. Aktuell steht er uneinholbar 15 Punkte vor dem Zweitplatzierten. Zwar übte sich »Spiegel Online« Anfang der Woche in Zweckoptimismus (»Eine Tendenz ist erkennbar. Es spricht einiges dafür, dass die erdrückende Dominanz des FC Bayern in der kommenden Saison endet«), doch mal ehrlich: Ähnlich wahrscheinlich ist es, dass Bruno Labbadia 2016 noch Trainer des HSV ist.
 
Als neutraler Fußballfan kann man ab April also weiterhin getrost alte Folgen vom »Marienhof« gucken oder eine Partie Maumau gegen sich selbst spielen. Man kann das Gewürzregal alphabetisch sortieren oder sich Bundesliga-Classics aus der Saison 2000/01 auf VHS angucken.

Algeriens seltsame Liga
 
Oder man wird einfach Fan eines algerischen Vereins. In der Championnat National de Première Division findet momentan nämlich ein Meisterschaftsfinale statt, das in den Ohren von Hobby-Mathematikern wie Poesie klingen muss. 

Den Erstplatzierten ES Setif und den Letzten NA Hussein Dey trennen vier Spieltage vor Saisonende gerade mal elf Punkte. Was bedeutet, dass noch alle 16 Mannschaften Meister werden können. Aber nicht nur deswegen gleicht diese Liga einem Kuriositätenkabinett. Der Drittplatzierte, MC Oran, hat nämlich die wenigsten Tore (17) in der Liga geschossen, während der Tabellenletzte die drittbeste Defensive hat.