So lief Boatengs wilde Party-Nacht im P1



»Wo bekomme ich ein Daxi?«

Am Samstag feierte Jerome Boateng eine große Party im P1. Wir wussten zwar nicht, dass es den Laden noch gibt. Und wir waren auch nicht dabei. Aber: Hier gibt es trotzdem das exklusive Party-Protokoll. 

imago images


23:36 Uhr

Bayern-Physio Christian Huhn erreicht als erster Promi-Gast überhaupt das P1. Also wenn man Sven Scheuer und Mario Basler nicht mitzählt, die den Laden seit 1997 nicht mehr verlassen haben.

23:48 Uhr

Der Meester kommt, mit ordentlich Bargeld im Portemonnaie. »Ich weiß nicht genau, warum«, diktiert er den Reportern lächelnd in die Notizblöcke. »Aber der Brazzo hat neulich meinen Vertrag zu stark verbesserten Konditionen verlängert. Dabei hätte ich den Job doch auch weiterhin für umme gemacht…«

23:49 Uhr

Jerome Boateng schaut zu Hause in München-Grünwald auf die Handy-Uhr. Und dreht sich noch mal um. 


23:52 Uhr
Arjen Robben zieht von rechts kommend mit Tempo direkt in die Clubmitte, seine Jacke behält er an. »Die können Sie da hinten an der Garderobe abgeben«, sagt ein freundlicher Mitarbeiter. »Abgeben? Was ist das?« 


23:55 Uhr
Franck Ribery läuft in Supersize-Jogginghose an die Bar. Weil er nach wie vor keine andere deutsche Vokabel kennt, bestellt er frustriert eine Wasser.

23:57 Uhr

Vollblut-Reporter Christian Ortlepp heftet sich auf den acht Metern zwischen Parkplatz und VIP-Eingang an die Fersen von Kingsley Coman. Bänderriss. Drei Monate Pause.

23:59 Uhr

Der Handy-Wecker in München-Grünwald klingelt schon wieder. Genervt verlässt Jerome Boateng das Bett, zieht sich an, steigt in den Range Rover und fährt in seinen Sneaker-Schrank.

00:00 Uhr
Alle Gäste unter 18 Jahren müssen den Klub verlassen. Nur Philipp Lahm hat einen unterschriebenen Eltern-Zettel dabei und darf bleiben.

00:01 Uhr

»Scheiß-Laden«, findet Lothar Matthäus und stürmt genervt aus dem P1. »Und wo bekomme ich jetzt ein Daxi?«.

00:11 Uhr
»Scheiß-Laden«, findet auch Thomas Müller. »Die Tanzfläche viel zu klein, die Fluchtwege nicht ausreichend gekennzeichnet, und da hinten, bei der Sitzecke, werden durch die sperrigen Lounge-Möbel mindestens viereinhalb Quadratmeter bester Fläche verschenkt!« »Musst du denn wirklich jeden Raum deuten?«, fragt ihn Gattin Lisa entgeistert.

00:12 Uhr
»Die Tanzfläche viel zu klein, die Fluchtwege nicht ausreichend gekennzeichnet, und da hinten, bei der Sitzecke, werden durch die sperrigen Lounge-Möbel mindestens viereinhalb Quadratmeter bester Fläche verschenkt!«, postet Lisa Müller bei Instagram unter #KovacOut. 


00:15 Uhr

Jay-Z tritt auf. »Ein wunderbarer Neger«, findet Innenminister Joachim Herrmann.



00:18 Uhr

»Du bist doch schon total zu«, sagt einer der schlecht gelaunten P1-Bouncer am Eingang. »Ich schwöre dir, mein Kopf ist immer so rot! Ich habe noch keinen Tropfen getrunken, man!«, antwortet ein panischer Uli Hoeneß.

00:23 Uhr

Auf der Tanzfläche geht die Post ab, die Meute sammelt sich zur ersten Polonaise. Mats Hummels kann das Tempo nach wenigen Metern nicht mehr mitgehen und lässt abreißen.

00:26 Uhr

Hoeneß diskutiert noch immer mit dem Türsteher. »Brudi, kennen wir uns nicht aus der JVA Landsberg?«

00:30 Uhr

Jerome Boateng hat sich entschieden. Fröhlich biegt er beim Hinweisschild mit der Aufschrift »Rote Sneaker 2 km« rechts ab.

00:32 Uhr
Erfolgs-Rapper Capital Bra fährt im AMG vor. An seiner Seite: Christian Lell, Lell, Lell, Lell.