Schlafguru der Spitzenfußballer packt aus

Wie ein Fötus

Nick Littlehales ist »der Mann, der Cristiano Ronaldo das Schlafen beibrachte«. Seine Geheimnisse muten teils kurios, teils erstaunlich simpel an.

imago

Es ist schon einigermaßen erstaunlich, dass überhaupt mit prominenten Fußball-Namen herumgeworfen wird: Welcher internationale Star gibt schon gerne zu, dass er sich Hilfe zu einem eher mental angesiedelten Problem sucht? Und plaudert womöglich noch Details aus einem intimen Raum wie dem Schlafzimmer aus? Eigentlich undenkbar.

Seit Littlehales wissen wir nun: Fußballgott Cristiano Ronaldo schläft ALLEIN (!) – wow, was für eine Überraschung. Wer sich mit dem amtierenden Europameister beschäftigt hat, der hat es vielleicht ohnehin geahnt. Bereits die mediale Abwesenheit der biologischen Mutter seiner medial anwesenden Kindern Cristiano Jr. (7) und der im Juni geborenen Zwillinge Eva und Mateo, lässt so manchen nachdenklich zurück.

Sir Alex Ferguson als Vorreiter

Der Schlafguru mit Wohnsitz im mittelenglischen Nottingham macht seinen Job schon seit 20 Jahren. Trotzdem ist es erstaunlich, wie lange es dauerte, bis sich Fußballclubs nicht nur dafür interessierten, was ihre Stars aßen und wie, wann und wie lange sie trainierten und begannen, die Bedeutung des gesunden Schlafs zu bemerken.

Zuerst holte Manchester United-Boss Sir Alex Ferguson den Schlafexperten, um an den Stellschrauben zu drehen. Arsenal-Coach Arsène Wenger suchte später ebenfalls Littlehales’ Unterstützung. Chelsea und Real Madrid folgten. Auch arbeitete er mit dem britischen Olympiateam. So viele wichtige und prominente Kunden können nicht irren.

Gesund kann das nicht sein

Wichtigste Ursache der Schlaflosigkeit junger Spitzensportler ist – wenig überraschend – die Angst vor dem Versagen. Schlaftabletten und andere Stimulanzien sind nicht unüblich. Die Profis umgehen die Rezeptpflicht und bestellen die Hilfsmittelchen im Internet. Und am nächsten Tag, so machen es insbesondere die Skandinavier, sagt Littlehales, nehmen sie das Tabakpulver Snus, um wieder richtig wach zu werden. Gesund kann das nicht sein.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!