Rückrundenvorschau 2016/17 (2/3)

Rabatz in Mainz, Fairness auf Schalke

FSV Mainz 05

Bundesliga: Platz 10

DFB-Pokal: ausgeschieden (2. Runde)

Transfers:

Zugänge: –

Abgänge: Christian Clemens (1.FC Köln), Yunus Malli (VfL Wolfsburg), Besar Halimi (FSV Mainz 05 II)

Das ist außerdem neu:

Ohne Zugänge einen neuen Feldspieler bekommen? Das kann nur Mainz 05. Im letzten Test gegen den FC Thun verkleidete sich Ersatzkeeper Jannik Huth als Rechtsaußen – wie sich das für einen Karnevalsverein gehört. Martin Schmidt brachte den dritten Torwart in der Schlussphase auf dem Flügel. Ob es nächste Woche für die Startelf reiche, wisse er allerdings nicht, meinte Sportchef Rouven Schröder. Vielleicht weiß sie ja mehr:

11FREUNDE-Prognose: 

Huth wird nicht zu seinem Bundesligadebüt kommen, zumindest nicht als Feldspieler. Und genau wie sein Torwart wird Mainz so weitermachen, wie bisher: viel Rabatz, wenig Langeweile. 56 Tore fielen schon in Begegnungen mit Mainzer Beteiligung, lediglich zwei Mal endeten sie Unentschieden. Im Endeffekt mogeln sich aber doch mehr Niederlagen als Siege in die Mainzer Bilanz und 05 landet auf dem zwölften Rang. Außer, Jannik Huth darf noch mal auf Rechtsaußen ran. Dann nehmen wir alles zurück.

FC Schalke 04

Bundesliga: Platz 11

DFB-Pokal: Achtelfinale

Transfers:

Zugänge: Holger Badstuber (FC Bayern München, Leihe), Guido Burgstaller (1.FC Nürnberg)

Abgänge: Sidney Sam (SV Darmstadt 98, Leihe), Junior Caicara (Medipol Basaksehir)

Das ist außerdem neu:

Gnade vom Trainer: Im Trainingslager-Testspiel gegen den KV Oostende flog der Belgier Yassine El Ghanassy nach 26 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz – weil er dem Schiedsrichter nach der ersten Karte gegen sich Beifall klatschte. Die erste gab es übrigens beim Mauer stellen, Gratulation dafür. Schalke-Coach Markus Weinzierl hielt die Entscheidung für überzogen und versuchte den Schiri in der Halbzeitpause zu überzeugen, mit elf gegen elf weiterzumachen, »schließlich war es ein Testspiel«. Der Referee ließ sich indes nicht überreden. Und für Weinzierl war die Angelegenheit auch nicht wichtig genug, um selbst einen Spieler vom Feld zu nehmen. Für mehr Fairness empfehlen wir die...

11FREUNDE-Prognose: 

Das Jahr 2016 war für Schalke eher so semi-erfolgreich. Den eigenen Ansprüchen hinterhergehinkt, den nächsten Trainer geschasst und auch mit dem designierten Dreamteam Heidel und Weinzierl läuft es noch nicht glatt. Immerhin gibt es Hoffnungsschimmer wie Nabil Bentaleb. Aber ausgerechnet der weilt zum Wiederauftakt im fernen Gabun zum Afrika Cup. Auch deshalb und trotz Holger Badstuber schafft Schalke dieses Jahr noch keine Wende, verbessert sich bis zur Sommerpause aber noch auf Platz acht, gleichbedeutend mit dem Verpassen der internationalen Plätze. Und apropos Fairness: Wer gegen zwei verschiedene Brause-Teams in einer Woche verliert, der hat es auch nicht anders verdient.

FC Augsburg

Bundesliga: Platz 12

DFB-Pokal: ausgeschieden (2. Runde)

Transfers:

Zugänge: –

Abgänge: Daniel Opare (RC Lens)

Das ist außerdem neu:

Mut. Dirk Schuster startete in Augsburg das Projekt SVD II – Standardtore, Vollkontakt, Defensive. Der neue Trainer Manuel Baum lässt hingegen wieder offensiveren und risikofreudigeren Fußball spielen. Das scheint beim Team gut anzukommen, die Stimmung in der Mannschaft hat sich genauso verbessert wie das Verhältnis zum Trainer. Alles andere wäre zugegebenermaßen auch schwierig. Ob es mit Baum allerdings so einfach besser wird?

11FREUNDE-Prognose:

In gewisser Hinsicht schon. Einerseits hat in der Bundesliga besagter SV Darmstadt weniger Tore erzielt (11), als der FCA (13) – dort hat Schuster auf Jahre hinweg ganze Arbeit geleistet. Dahingehend dürfte sich im zweiten Teil der Saison einiges tun. Andererseits hat Augsburg mit nur 17 Gegentreffern eine der besseren Defensiven der Liga, in der unteren Tabellenhälfte sogar die beste. Eine Abkehr von Schusters Bollwerk wird für mehr Gegentore sorgen. Ihr seht schon: Im Endeffekt pendelt sich die ganze Sache ganz unspektakulär bei plus minus null ein und nur, weil Gladbach noch vorbeizieht, landet der FCA auf Rang 13.