Premier-League-Klub holt Neuntliga-Spieler

England sucht den neuen Jamie Vardy

Crystal Palace hat mit Randall Williams einen Spieler aus der 9. Liga verpflichtet. Verrückt? Nicht in England.

imago

In einem Hinterhof beim Bolzen gegen ein verrostetes Garagentor, auf einem knüppelharten Ascheplatz oder einem durchfurchten Acker – mal Hand aufs Herz: Wer hat nie vom großen Profifußball geträumt? Davon, einmal zur rechten Zeit am rechten Ort sein. Einen Sahnetag zu erwischen und zufällig von einem Bundesliga-Scout entdeckt zu werden. Und dann in die größten Stadien des Landes durchzustarten, um vor einem frenetischen Publikum zu spielen, das inbrünstig den eigenen Namen skandiert.

Im Grunde beginnen diese Geschichten immer gleich. Nur: Sie enden zumeist auch ähnlich. Nach vielen Jahren in Wartestellung muss man eines Tages erkennen, dass niemand mehr vorbeikommt, kein Scout, kein Trainer, nicht mal mehr Sandy oder Gaby aus dem Nachbardorf, die sonst immer so begeistert waren, weil man als großes Talent galt und der Zeugwart einem eine »große Karriere« im Ausland oder zumindest bei Fortuna Düsseldorf II voraussagte. Und so beginnt man frustriert eine Ausbildung als Versicherungsvertreter, wird Postbote, Langzeitstudent oder 11FREUNDE-Redakteur.

Sicher ist: Wer nicht mit spätestens 14 Jahren in einer Jugendakademie eines Profiklubs gelandet ist, kann sich die große Fußballkarriere abschminken. Zumindest bis Jamie Vardy kam.

Vardy: Vom Straftäter zum heißesten Scheiß der Premier League

Seit Vardy glauben die Fußballfans und Hobbykicker wieder an Wunder.

2012 irrte der Angreifer noch in der Bedeutungslosigkeit des englischen Amateurfußballs umher und musste zwischenzeitlich gar wegen Körperverletzung für sechs Monate eine Fußfessel tragen. Inzwischen ist Vardy vielleicht der heißeste Scheiß der Premier League. In 20 Spielen hat er 15 Tore für Leicester City geschossen. Es ist die Geschichte des märchenhaften Aufstiegs vom Tellerwäscher zum Millionär.

Nun hat auch Crystal Palace einem Niemand über Nacht zum Profi-Dasein verholfen. Die Eagles verpflichteten Randall Williams vom Tower Hamlets FC aus den Niederungen der neuntklassigen Essex Senior League. Bei einem Probetraining und einem Testspiel gegen Crawley Town beeindruckte der 19-jährige Flügelspieler Cystal-Coach Alan Pardew.

Doch wie zur Hölle wurde Crystal Palace bloß auf Williams aufmerksam?