POETRY

Die mantrische Kunst des Curlings

Der Fußball Poetry Slam – kuratiert von Julian Heun/Bastard Slam

Der Fußball Poetry Slam ist das verbale Finale vor dem Finale, ein fußballerisches Kind des Bastard Slams, der monatlich im Ritter Butzke stattfindet. Der Kader kann sich sehen lassen: Sechs namhafte Slam Poeten von Hamburg bis Heidelberg kämpfen mit ihren Texten um die Gunst des Publikums.

Das ist die euphorische Poesie der flammende Kabinenansprache, das lyrische Mantra eines Stürmers vor dem Elfmeter, der Nachklang fast verhallter Fangesänge oder aber auch eine Hommage an die zweifelhafte Faszination des Curlings. Es geht es um „Raumdeutung“, um das Erspielen der thematischen Freiräume zwischen Fußball und all dem, was davon berührt wird. Die Aufstellung: Wolf Hogekamp, David Friedrich, Andy Strauß, Hinnerk Köhn, Björn Gögge, Philipp Herold.

 

Julian Heun gehört zur Champions League der Poetry Slammer: Der vielfache deutsche und Berliner Meister ist seit 2007 auf vielen Bühnen unterwegs, gestaltet seit 2014 das Poesiefestival Berlin mit und moderiert den Poetry Blue Moon auf Radio Fritz.

 

Samstag, 9.7., 20 Uhr, Astra

Gefördert durch die DFB Kulturstiftung und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.