Nix los auf den Rängen

Katar: Horror-Szenario für WM 2022?

Der Asien-Cup sollte das erste Stelldichein der neuen Fußballmacht Katar auf der internationalen Bühne werden – und entwickelt sich zum Debakel. Trotz Spitzenorganisation und milden Temperaturen bleiben die Ränge oft verwaist. Nix los auf den Rängen

Asien-Cup-Gastgeber Katar hat im Grunde alles richtig gemacht: Die Stadien stehen hochglanzpoliert bereit, an jeder Ecke weisen Schilder den richtigen Weg und freundliche Volunteers haben in fließendem Englisch in nahezu jeder misslichen Lage einen Ratschlag parat.

Doch die Kataris merken beim Asien-Cup 2011 wohl erstmals, dass viel Geld und eine Spitzenorganisation für ein gutes Turnier nicht ausreichen. Denn wohin man auch schaut, herrscht meist gähnende Leere auf den Rängen. Beim Spiel zwischen Saudi-Arabien und Japan (Endstand 0:5) verirrten sich zuletzt traurige 2022 Fans ins Ahmed-bin-Ali-Stadion (Fassungsvermögen derzeit: 21.000 Zuschauer). Zeigt sich hier das Horror-Szenario für die anstehenden WM 2022 im Katar? Beim Anblick dieser Bilder bekommt man jedenfalls noch weniger Lust auf ein Weltturnier im Wüstenstaat...

Hier geht es zur Bildergalerie>>>