Mittelmäßige Fußballer der Bundesligahistorie (6)

Ein Rink zu knechten

Einer wurde extra eingebürgert und half dann doch nicht weiter, der andere machte zumindest eine schnelle Mark. Zwei weitere fast vergessene Bundesliga-Kicker.

imago

34 Tore in 120 Bundesligapartien hat unser Mann in seiner Karriere erzielt, für einen Stürmer eher mittelmäßig, doch nach seiner glorreichen Zeit bei Bayer Leverkusen, waren auch seine Arbeitgeber eher von der mittelmäßigen Sorte. In Nürnberg und Cottbus blieb der 13-malige Nationalspieler leider weit unter den Erwartungen.

Der Urgroßvater kam 1904 – aus Deutschland

Immerhin ruhten wenige Jahre zuvor die Hoffnungen einer gesamten Fußballnation auf seinen Schultern. Mit größter Anspannung verfolgten die Fans der Deutschen Nationalmannschaft seinen Einbürgerungstest und die Jubelgesänge hätten nicht lauter durch die Straßen hallen können, als ihn Deutschland schließlich verpflichtete. Die EURO 2000 stand vor der Tür und der DFB litt wieder einmal unter chronischem Stürmermangel. Noch weit bevor Miroslav, Mesut und Sami den Deutschen Bundesadler auf der Brust trugen, war es an der Zeit für schwarz-rot-goldenen Samba. Ein Glück für den DFB, dass der Urgroßvater unseres Mannes 1904 aus Deutschland nach Brasilien auswanderte. Bei der EM 2000 wurde er tatsächlich eingesetzt, wir hatten ja sonst niemanden, und relativ überraschend verlief das Turnier doch recht erfolglos für den Weltmeister von 1990.

Nach Cottbus ging es dann von Zypern, über Holland nach Südkorea. Bevor er für das Karriereende zu seinem Heimatclub Atlético Paranaense wechselte, spielte er noch einmal zwei Jahre in Zypern. Im Jahre 2011 war er sogar kurzzeitig Sportdirektor bei Paranaense, während er nebenbei an dem ein oder anderen Pokerturnier teilnahm.

Heute ist er Politiker

Brasilianischer Fußballspieler, Deutscher Nationalspieler, Weltenbummler, Sportdirektor und Pokerspieler. Wie kann man denn so eine Karriere noch toppen? Man wird Kommunalpolitiker in Brasilien. Nach seiner erfolgreichen Kandidatur vertritt er nun in seinem Geburtsort Curitibadas das Interesse der Bürger.

Liebe Sportsfreunde, ihr wisst bestimmt mittlerweile von wem hier die Rede ist. Erfreut Euch an einem absoluten Aushängeschild dieser wunderbaren Kategorie:
Paulo Rink!