Mein Lieblingsbild: Udo Lattek im Feinripp-Urlaub

Hoffentlich liest du das, Kevin!

Zehn Jahre später habe ich mich damit abgefunden, dass ich Fußball zwar liebe, aber auf dem Platz eine Nulpe bin. Die Eierkneifer-Tortur ist trotzdem nicht spurlos an mir vorbei gegangen, das Kleidungsstück habe ich seit jeher aus meiner Schublade verbannt.

In einem Fotoarchiv dann fand ich es: Das Bild, das mir meinen Unterwäsche-Komplex ein für alle mal nehmen sollte. Die ultimative Legitimation des Eierkneifers.

Udo Lattek, erfolgreichster deutscher Vereinstrainer, Erfinder der modernen Defensive und Wahrheitsmaschine. Auf einem Balkon in Zypern, 1982. Lässig lehnt er am Geländer und präsentiert seinen Körper. Die Arme verschränkt, die Beine gekreuzt.

Sommer, Sonne, katalanischer Wursteintopf

Nur ein Hauch von weißem Nichts umschmeichelt seine privateste Körperregion. Der Rest ist blank. Eng schneidet der Saum seines Schlüpfers in seine Hüfte und formt ein Wohlstandsbäuchen, das nach Lattek wohl niemand außer Paul Gascoigne so schön getragen hat. Schwarze Haare zirkeln sich um seinen Bauchnabel und bilden einen Hell-Dunkel-Kontrast. Yin und Yang, dieser Bauch strahlt Frieden aus. 

Ledrig-gebräunt fällt seine Haut wie ein knittriges Tuch über die Muskeln. Bedeckt werden sie von Lipidpolstern, die wohl einst katalanischer Wursteintopf waren. Auf Latteks rechte Gesichtshälfte scheint das mediterrane Sonnenlicht, ruft so einen Glanz auf den Wangen hervor, der den Schein von der silberner Armbanduhr und dem grauen Haupthaar komplementiert. Der Mann braucht keinen Heiligenschein, nur ein Hotelzimmer am Mittelmeer.

Auf seinen Oberarmen zeichnet sich noch ein weißlicher Abdruck eines T-Shirts nach, mit dem Lattek den Einheimischen symbolisiert, dass er keiner von ihnen ist. Dass er generell keiner von irgendwem ist - sondern Udo Lattek.

Arroganz, Erotik und Verachtung

So blickt er nieder, von seinem Balkon, mit einem Gesichtsausdruck, der sich auf dem schmalen Grad zwischen Arroganz, Erotik und Verachtung bewegt. Als wolle er gleich beginnen zu regieren. Ein Königreich für den Eierkneifer.

Als wolle er dem Betrachter sagen: »Du wirst nie erfahren, was im Zimmer hinter mir passiert ist. Aber sei dir gewiss: Es wird dir für immer vergönnt sein. Dir, dessen Unterwäsche mehr als die Lenden bedeckt.« Lieber Kevin, ich hoffe du liest das hier. Und du siehst dieses Bild. Und du schämst dich dafür, Boxershorts zu tragen. Genau wie ich es nun tue.