Medientrainer für Arminia-Spieler

Erst drei Sätze geradeaus, dann 1000 Meter Dauerlauf

Auf bild.t-online.de lesen wir: "Bielefeld-Coach Ernst Middendorp (48, Foto) hat den ehemaligen Doppelpass-Moderator (DSF) Rudi Brückner als Medien-Trainer für seine Spieler engagiert." Wie so ein Training wohl aussieht?
Alle fahren zum Hotel Kempinski Airport Senne, setzen sich in rote Sessel und erzählen, daß der FC Bayern und Uli Hoeneß viel für den deutschen Fußball getan haben. Wenn Matze Hain eine Phrase von sich gibt, gibt’s einen Tusch und das Phrasenschwein der Phrasenlohmann muss gefüttert werden. Ein Arminia-Funktionär ist selbstverständlich nie zu Gast. Am Ende wird mit einem Krombacher-Weizen angestoßen und dann geht’s weiter zum ‘richtigen’ Training bei Ernst. Ich werde jedenfalls fleißig bei der Zuschauer-Hotline anrufen.

Naja, immerhin ist Power-Ernst nicht auf die Idee gekommen, das Medientraining selber zu leiten (”Wenn ein Reporter kommt, lasst ihn niederknien und nennt ihn Bratwurst” oder Rü-diger Lamm für diesen Zweck zurück auf die Alm in die “Schüco-Arena” zu holen (”Sie kön-nen mich mal dort lecken…”).

Rudi Brückner wurde ja hier zuletzt in seiner Eigenschaft als Eurosport-Kolumnist zitiert. Hier wusster er als Erster, daß TvH Arminia verlässt und in diesem Beitrag machte versetzte er uns mit der Vermutung, Peter Neururer werde sein Nachfolger, in Panik.