Liverpools stiller Held Henderson

Über die volle Distanz

Im Schatten der Stars macht Jordan Henderson Liverpools Wunder wahr. Er staucht Messi zusammen und sorgt für den Rhythmus. Jürgen Klopp ist begeistert von seinem Einsatz - und einem trockenen Spruch.

imago images

Als alle hochspringen, wälzt er sich auf dem Boden. Liverpool hat gerade Geschichte geschrieben, ein 0:3 gegen Barcelona aufgeholt und damit eines der größten Comebacks des europäischen Fußballs geschafft. Spieler und Funktionäre hüpfen wild umher, beklatschen und umarmen sich, ihre Körpern flippern über den Rasen. Doch der Kapitän der Mannschaft liegt hinter der Seitenlinie.

Jordan Henderson verzieht das Gesicht vor Schmerzen, dann fasst er sich an sein lädiertes Knie. Es dauert lange, bis ihm seine Teamkollegen aufgeholfen haben, Henderson geht ein paar Schritte, stützt sich noch mal kurz auf die Knie. Es wirkt, als würde die grelle Kapitänsbinde mitglühen. Dann erhebt er langsam, aber zielsicher die Fäuste in die Luft, wie Boxer es für gewöhnlich tun, wenn sie den Schwergewichtsgürtel umgelegt haben. Henderson schreit kurz und laut: Yes! Er hat mehr als 12 Runden durchgestanden. Eigentlich fehlt nur noch, dass er nach »Adrian« ruft.



Du gewinnst nicht mit zehn Hendersons – aber erst recht nicht ohne einen

Zum Glück sind diese Momente in einem Video festgehalten, denn wer das »Wunder von Anfield« verstehen will, muss auf Jordan Henderson schauen. Das Ungewöhnliche daran: Allzu oft schauen Fans und Betrachter gar nicht auf ihn, er scheint der unscheinbarste Kapitän der Champions League zu sein.

In einer Mannschaft mit derart quirligen Ausnahmespielern in der Offensive und gleichzeitig dem besten Verteidiger der Welt bleibt wenig Ruhm für den Verbindungsmann im Mittelfeld. Doch wie fasste es das Portal »Sportsjoe« so treffend zusammen: »Du wirst keine Meisterschaft mit zehn Jordan Hendersons gewinnen – wahrscheinlich wirst du nicht mal in die Nähe kommen. Aber vielleicht, nur vielleicht, gewinnst du auch keine einzige ohne ihn.«

Das Wunder von Anfield erklärt sich über ihn

Im Halbfinalhinspiel in Barcelona hatte sich Henderson tatsächlich und zur allgemeinen Überraschung auf der Bank wiedergefunden. »Das war eine bittere Pille. Wenn du gegen Barcelona im Camp Nou antrittst, dann willst du spielen. Aber ich musste meine Rolle akzeptieren«, sagte Henderson später dem »Guardian«. Es bleibt spekulativ, ob er an diesem Tag den Außerirdischen namens Lionel Messi gestoppt oder bei der Großchance anstelle von James Milner das so wichtige Auswärtstor erzielt hätte.

Doch was der Kapitän einer Mannschaft einimpfen kann, wie er seine Mitspieler fast schon im Wortsinne nach vorne reißt, wurde im Rückspiel überdeutlich. »Der Trainer hat uns vorgelebt, dass er an das Wunder glaubt. Und irgendwann dämmerte auch mir: Anfield, ein frühes Tor, warum nicht?«