Kartenspiel Bayern gegen Dortmund

Ein Mann zeigt Rot

Lizarazu, Kuffour, Elber, Jeremies, Linke, Effenberg, Salihamidzic, Scholl, Kahn, Sagnol, Addo und Oliseh – diesen Männern zeigte Hartmut Strampe beim Spiel Bayern - BVB 2001 die gelbe Karte. Und das reichte ihm noch lange nicht. Kartenspiel Bayern gegen Dortmundimago images
Nur ein Punkt trennt Tabellenführer FC Bayern vor seinem Gastspiel in Dortmund vom BVB. Selbst Hertha und Kaiserslautern liegen am 28. Spieltag der Saison 2000/2001 nur drei Punkte hinter Rang eins. Trotzdem ist nicht damit zu rechnen, wie hitzig es im Westfalenstadion zugehen wird.

[ad]

Die Atmosphäre scheint Schiedsrichter Hartmut Strampe zu überfordern. Er verweigert Dortmund ein reguläres Tor und verteilt zwölf Gelbe Karten (an Lizarazu, Kuffour, Elber, Jeremies, Linke, Effenberg, Salihamidzic, Scholl, Kahn, Sagnol, Addo und Oliseh), dazu stellt er Lizarazu, Effenberg und Evanilson vom Platz.

Die Bayern halten das 1:1, obwohl sie 35 Minuten lang zu neunt sind. »Selbst wenn wir zu acht auf dem Platz gestanden wären, hätten wir nicht verloren«, sagt Uli Hoeneß, «notfalls hätten Ottmar Hitzfeld und ich uns selbst noch eingewechselt.«