Hat Cristiano Ronaldo nur einen einzigen Trick drauf?

Der Maestro einer Oper

Ronaldos Freistöße sind grad der letzte Schrei, überall auf der Welt versuchen Hobbykicker sie zu kopieren. Genau so wie sie versuchen, seine Finten und Körpertäuschungen zu kopieren. Oder den Ball nur mit dem rechten Außenrist zu führen.

Übersteiger, Hackentricks, Freistoßtechniken – Cristiano Ronaldo hat sich in all den Jahren ein beachtliches Equipment an Hilfsmitteln zugelegt. Einiges dient dem Zweck der reinen Selbstverherrlichung, vieles aber erleichtert ihm neben seiner Schnelligkeit das Überleben auf dem Feld. Er ist mit der Zeit immer effektiver geworden, auch in der Nationalmannschaft Portugals nimmt er inzwischen jene herausragende Rolle ein, die er bei Real Madrid inne hat.

Die anderen Spieler sind nur Komparsen

Wenn Ronaldo den Ball mit höchstem Tempo nur mit der Außenseite seines Fußes führt, ihn streichelt, tätschelt oder mit Effet schießt, hat das immer etwas Virtuoses, Leichtes. Ronaldo wird dann zum Maestro einer Oper, in der die anderen 21 Spieler auf dem Feld nur Komparsenrollen einnehmen. Die Bewegungen wirken angeboren, sind aber das Produkt harter Trainingsarbeit eines Besessenen.

Einem Typen, dem niemand mehr nachsagen soll, er beherrsche nur einen einzigen verdammten Trick.