Gladbach muss nachrüsten

Fehler gemacht

Wenn Fußball-Klubs wie Borussia Mönchengladbach im Winter auf Einkaufstour gehen, ist dies in der Regel weniger ein Zeichen von wirtschaftlicher Stärke als ein Hinweis auf eigenes Versagen. Ein Kommentar. Gladbach muss nachrüstenimago images
Bedeutet das große Einkaufen doch, dass die sportliche Führung vor Saisonbeginn ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat, als es um die Zusammenstellung des Kaders ging. In solchen Fällen bieten sich gewöhlich zwei Möglichkeiten an: den Kader zu verändern - oder den Trainer.

[ad]

Borussia Mönchengladbach hat sich gleich für beide Alternativen entschieden: erst den Trainer gewechselt und nun auch noch den Kader radikal umgekrempelt.

Kein tröstlicher Ausblick aufs neue Jahr

Für Trainer Hans Meyer, der mit großem Vorschusslorbeer aus dem Ruhestand zurückgeholt worden ist, keine schmeichelhafte Variante. Traut man dem kauzigen Coach doch offenbar nicht mehr zu, mit dem bisherigen Kader den Klassenerhalt in der Bundesliga zu schaffen. Dabei sollte die Qualität eines Trainers doch eigentlich ausmachen, dass er aus einer Mannschaft mehr herausholt als ein anderer, in diesem Fall Meyer-Vorgänger Jos Luhukay.

Für die vielen Borussen-Fans kein tröstlicher Ausblick aufs neue Jahr - aber es spricht einiges dafür, dass ihr Klub in dieser Saison mindestens einen Fehler zu viel gemacht hat…