Gesünder leben mit Dieter Trzolek

Der Druide

Niemand im Profi-Fußball wusste, dass erhitztes Murmeltierfett, Weißkohlsuppe und Kirschsaft wirksam Entzündungen bekämpfen können. Bis Dieter Trzolek kam. Seit mehr als 30 Jahren ist er nun schon Medizinmann bei Bayer Leverkusen. Imago Mit seinen eigenwilligen Methoden sorgte er unter dem Bayer-Kreuz anfänglich für Erheiterung, die dann aber schnell dem Erstaunen wich. "Nicht umsonst haben wir in der Bundesliga seit Jahren die wenigsten Verletzungen", sagt der etwas kauzig wirkende Physio beim Abschlusstraining Bayers für das Viertelfinal-Rückspiel im UEFA-Cup bei CA Osasuna.

[ad]

Das Nordlicht Trzolek, das aus Rotenburg/Wümme zwischen Bremen und Hamburg stammt, machte eine Ausbildung als Heilpraktiker und vertraut der vielfältigen Wirkung der Kräuter und Hausmittel. "Ich bin kein Wundermann. Und das ist auch nicht alles auf meinem Mist gewachsen. Das habe ich alles aus einem Original-Kräuterbuch ´Der Drogist´ von 1895", erklärt Trzolek. Seit 1975, als ihn der damalige Manager Hermann Büchel von der Werksmedizinischen Abteilung der Klöcknerwerke in Troisdorf bei Köln zu Bayer lotste, macht "Tscholli" das millionenschwere Kapital des Klubs mit Hausmedizin wieder fit. Silberwasser könne man ganz einfach in einem Akkumulator mit Silberstäben ("Kostet ca 60 Euro") machen. Leitungswasser 30 Minuten erhitzen, das Wasser wird silbern (deshalb der Name) und "wirkt bei Halsschmerzen". Bei Clemens Fritz wollte laut Trzolek eine OP-Narbe einfach nicht verheilen und entzündete sich. Also verordnete der Physio dem Mittelfeldspieler Weißkohlsuppe und Kirschsaft - und das half.

Backpulver beseitigt jeden Fußpilz

"Die Spieler heutzutage sind aufgeklärter, sie sind interessiert an solchen Behandlungen und wollen eigentlich kein Penicillin oder harte Medikamente. Man muss ihnen das nur erklären", sagt Trzolek. So werde bei Bayer Blutegel bei hartnäckigen Blutergüssen eingesetzt oder Murmeltierfett erhitzt, damit die Wirkstoffe zur Bekämpfung der Entzündungsherde besser in die Blutbahn gelangen. Und, ob man es glaubt oder nicht, Backpulver beseitigt jeden Fußpilz. Mit Wasser zu Brei anrühren, auftragen, trocken lassen und abreiben. Die Schulmedizin schließt Dieter Trzolek aber keineswegs aus: "Wenn man eine Mandelentzündung hat, muss es auch mal ein paar Hämmer geben." Sein Wissen, das er in einem Netzwerk aus Kollegen und Apothekern weiterentwickelt und verfeinert, hat Dieter Trzolek in einem Buch zusammengefasst. "Die natürliche Sport-Apotheke" sei laut Trzolek so erfolgreich gewesen, dass man das Werk auch ins Holländische übersetzt habe.

In 32 Jahren hat Dieter Trzolek deutlich über 1000 Pflichtspiele erlebt. Das schönste war 1988 das Finalrückspiel gegen Espanyol Barcelona zum UEFA-Cup-Triumph, das schlimmste Erlebnis die verpasste Meisterschaft 2000 durch das 0:2 in Unterhaching. Nur in einem einzigen von bislang 967 Bundesliga-Spielen der Leverkusener konnte Trzolek nicht seiner Arbeit nachgehen. "Das war im vergangenen Jahr das Spiel bei Bayern München. Da hatte ich gerade die Krebsdiagnose erhalten", sagt Trzolek. Lymphdrüsenkrebs wurde im Frühjahr 2006 festgestellt. Dieter Trzolek musste Bestrahlungen und Chemotherapie machen. Er ist gegenwärtig ohne Befund und geht vierteljährlich zur Kontrolluntersuchung. "Ohne Freunde und intakte Familie schafft man das nicht", berichtet er über die bislang schwierigste Phase seines Lebens.