Gerrard wegen Körperverletzung angeklagt

Hey, Mister DJ!

Der englische Fußball-Star Steven Gerrard vom FC Liverpool ist wegen Körperverletzung angeklagt worden. Er soll einem Discjockey nach einem Streit über die Musikauswahl den Ellbogen ins Gesicht gerammt haben. Gerrard wegen Körperverletzung angeklagtImago Der englische Fußball-Star Steven Gerrard ist wegen Körperverletzung angeklagt, verbringt den Jahreswechsel aber auf freiem Fuß. Nach 21 Stunden auf einer Polizeiwache in Southport wurde der Nationalspieler vom FC Liverpool am Montagabend um 23.25 Uhr gegen Zahlung einer Kaution entlassen.

[ad]

Gerrard muss sich am 23. Januar vor dem Amtsgericht von North Sefton (Grafschaft Merseyside) verantworten. Ihm droht im schlimmsten Fall eine Haftstrafe. »Die Merseyside Police hat Steven Gerrard, 28, aus Formby, (... ) wegen Körperverletzung und Teilnahme an einer Schlägerei bei einem Vorfall in der Bold Street in Southport angeklagt«, hieß es in einer Pressemitteilung der Polizeibehörde.

Gerrard war nach einer Schlägerei im Klub »Lounge Inn« verhaftet worden. Er soll einem DJ nach einem Streit über die Musikauswahl den Ellbogen ins Gesicht gerammt haben. Der Verletzte wurde im Krankenhaus behandelt. Zwei Begleiter Gerrards, der mit dem FC Liverpool am Sonntag einen 5:1-Sieg bei Newcastle United gefeiert hatte, sind ebenfalls angeklagt worden. Zumindest die Nationalmannschaftskarriere des Mittelfeldspielers ist vorerst nicht gefährdet. Der englische Fußball-Verband FA teilte mit, dass »kein Spieler ausgeschlossen werde, weil polizeiliche Ermittlungen laufen«. Nur bei einer Verurteilung wegen einer »schwerwiegenden Straftat« werde die FA handeln.