Fußball

Duisburg: Psychologische Hilfe

Neue Kraft für die Rückrunde? Spiele werden im Kopf entschieden, deswegen setzt der MSV Duisburg im Abstegskampf jetzt auf die Unterstützung durch einen Sportpsychologen - der ist gleichzeitig ein Intimus des neuen Trainers Jürgen Kohler. Imago Wenn plötzlich der Psychologe an Bord ist, fürchten viele Fußballprofis immer noch, dass aus der Bank eine Couch und aus der Nachmittagsruhe eine Beratungsstunde werden könnte. Der MSV Duisburg allerdings verweigert sich dem Klischee und setzt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf die Hilfe eines Sportpsychologen. Werner Mickler, ein Vertrauter des neuen Trainers Jürgen Kohler, begleitete das Team ins Trainingslager im türkischen Belek. `Die Jungs haben einige Spiele wie in Mönchengladbach, Berlin oder Bremen unglücklich verloren. Oft entscheidet der Kopf über Kleinigkeiten im Fußball. Daran kann man arbeiten´, erklärte Mickler.