Fußball

Bayer: Auch mit Calli im Streit

Bayer Leverkusens Rechtsabteilung hat derzeit ganz gut zu tun. Nachdem jüngst der fast begnadete Nowotny erneuten Ärger ankündigte, gibt es nun auch Zwist mit Rainer Calmund. Wie das Schwergewicht bestätigte, lodert schon seit längerem ein Rechtsstreit zwischen ihm und Bayer... Imago  "Die Sache liegt bei meinen Anwälten", sagte der ehemalige Geschäftsführer dem Kölner "Express". Zankapfel ist demnach ein anwaltliches Schreiben von Wolfgang Holzhäuser, in dem er die Verträglichkeit Calmunds diverser Nebenbeschäftigungen mit dem Auflösungsvertrag zwischen ihm und dem Verein hinterfragt.
Wie das Kölner Blatt weiter berichtet, will Holzhäuser die so genannte "Direktorenpension" seines Nachfolgers kürzen, die bei stattlichen 300.000 Euro pro Jahr liegen soll. Calmund selbst sieht in seinen Nebentätigkeiten nichts Falsches und fühlt sich nun ein wenig auf den Schlips getreten. Nach 27 Jahren bei Bayer sei er emotional "natürlich irritiert". "Aber das müssen jetzt die Anwälte klären", sagte der 57-Jährige.