Fußball

Köln: Poldi und Ailton?

Schon seit Wochen bietet er sich feil wie Sauerbier. Nach Bremen will er ohnehin zurück, in Dortmund möchte er in die Lücke der Knieopfer stoßen und auch sonst: Ailton drängt es zurück in die Bundesliga. Jetzt hat scheinbar jemand angebissen. Der 1.FC Köln denkt über Toni nach... Imago Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig wird Anfang kommender Woche beim Aufsteiger 1. FC Köln vorstellig. `Montag werden wir uns mit dem FC-Präsidenten Wolfgang Overath in Köln treffen´, sagte Angelos Moraitis dem Express. Der Ailton-Berater fügte hinzu: `Ailton sieht seine Zukunft wieder in der Bundesliga. Köln wäre eine gute Adresse.´ Deutschlands Fußballer der Jahres 2004 steht beim türkischen Fußball-Erstligisten Besiktas Istanbul vor dem Aus. Nachdem sich Besiktas-Coach Jean Tigana zuletzt in einem Brief an den Vorstand für die vorzeitige Freigabe des Brasilianers ausgesprochen hatte, will der frühere Bremer und Schalker trotz laufenden Vertrages bis Juni 2006 bereits in der Winterpause Besiktas vorzeitig verlassen. `Warum sollten wir uns nicht über einen Spieler wie Ailton Gedanken machen? Er hat gute Zeiten gehabt. Die Fragen sind, ob er der Mannschaft noch helfen kann und was er kostet. Das wird sicherlich geprüft´, hatte der Kölner Verwaltungsratsvorsitzende Helmut Haumann bereits vor einigen Tagen erklärt. Neben dem 1. FC Köln hat zuletzt auch Bundesliga-Konkurrent Borussia Dortmund Interesse an dem 32 Jahre alten Stürmer bekundet, der im vergangenen Jahr ein Haus in Dortmund gekauft hatte.