Fünf Tipps fürs Fußball-Liebesleben

Hochzeit und Flitterwochen

Hochzeit

Viele Vereine bieten Hochzeiten in ihren Stadien an. Arminia Bielefeld lockt mit einer Hochzeit auf dem heiligen Rasen der Schüco Arena, inmitten von Schrebergärten in einer der idyllischsten Städte Deutschlands. Die Hertha aus Berlin fährt dagegen ganz andere Kaliber auf. In der stadioneigenen Kapelle kann man direkt kirchlich getraut werden und das vor bis zu 70 Personen. Die Konfession spielt dabei keine Rolle. Den Pfarrer darf man sich allerdings nicht aussuchen.

Unsere Empfehlung ist aber das Stadion an der Alten Försterei von Union Berlin. Der Verein bietet nämlich drei Dinge, die ultimative Romantik versprechen. Eine Kutsche, weiße Tauben und Feuerwerk. Die Kutsche mag vielleicht der Grund für den bescheidenen Rasen in Köpenik sein, die Kombination aus weißen Tauben mit anschließendem Feuerwerk finden wir allerdings bombastisch.

Rendevouz unter Palmen

Nach der Hochzeit geht es bekanntlich in die Flitterwochen und auch da kann es für echte Fußballromantiker nur ein Ziel geben. Die Craven Cottage an der Themse? San Siro im wunderschönen Mailand? Nein! Das echte Honeymoon-Feeling gibt es nur im Emmerton Playing Field in Saint Michael auf Barbados. Denn dort spielt der »Rendevouz FC«. Und wer denkt, wir hätten diesen Verein nur wegen seines passenden Namens ausgewählt, der irrt. Und zwar gewaltig. Der Verein verfügt über eine ruhmreiche Vergangenheit und feiert in vier Jahren 20-jähriges Bestehen. In dieser Zeit konnte der Klub sogar den Barbados FA-Cup gewinnen, und das als Zweitligist! Mehr Kult geht nicht. Zumindest auf Barbados.