Fragen an den 7. Spieltag

Wer darf den Schiedsrichter anfassen?

Sollte sich Markus Gisdol anders kleiden? Kann Michael Frontzeck den »Turn-Around« schaffen? Und was macht eigentlich Peter Neururer? Die wichtigsten Fragen an den Spieltag.

imago

Welcher Stürmer hat gerade einen Rekord gebrochen?
Marsmensch! Gigant! Tsunami! Seit ein paar Tagen hagelt es permanent Komplimente, die Superlative prasseln nur so herunter. Es war aber auch wirklich kaum zu glauben, welche Leistung der Angreifer da vollbracht hat. Seine neue Bestmarke ist womöglich ein Rekord für die Ewigkeit, wer sollte ihm noch gefährlich werden?

Deswegen hier noch einmal die Fakten Schwarz auf Weiß, zum Ausschneiden und ins Tagebuch Kleben. Ja, es ist richtig: Pierre-Emerick Aubameyang hat am Donnerstag für Dortmund gegen Hoffenheim im sechsten Saisonspiel zum sechsten Mal getroffen. Das ist noch keinem Bundesligaspieler je gelungen, FadS verneigt sich tief vor dem unbestrittenen Helden der Woche.

Wer darf den Schiedsrichter anfassen?
Pep Guardiola – und er darf sogar noch viel mehr. Zumindest laut Hoffenheims Trainer Mark Gisdol ist es Guardiola sogar gestattet, den Linienrichter innig zu umarmen und Bibiana Steinhaus süße Geheimnisse ins Ohr zu flüstern. Gisdol hält das für eine »skandalöse Situation«. Vielleicht ist der Hoffenheimer aber auch einfach nur beleidigt, weil er gegen Dortmund einmal kurz den Linienrichter betatschte und alsgleich auf die Tribüne geschickt wurde.

Vielleicht sollte es Gisdol mal mit einer anderen Garderobe versuchen: Guardiola trägt immer Anzug, sein Hoffenheimer Kollege hingegen Jogger. Wo die Ballonseide raschelt, lässt sich schlecht ins Ohr flüstern.

Wo steht ein Turn-Around bevor?
Michael Frontzeck kann ganz entspannt zum Auswärtsspiel am Samstag zum VfL Wolfsburg reisen. Der Trainer hat zwar mit Hannover 96 fünf Mal hintereinander verloren, in dieser Saison erst einen Punkt geholt und ist Tabellenletzter.

Hannovers Präsident Martin Kind hat Frontzeck zuletzt aber das Vertrauen ausgesprochen. Er sei sich sicher, »den Turn-Around« mit dem Trainer zu schaffen, sagte Kind. Dumm nur für Frontzeck, dass der 96-Präsident selbst Experte für spontane Turn-Arounds ist - was seine Meinung und sein Vertrauen zu Trainern angeht.

---
Unsere neue BuLi-Konferenz, Samstag ab 15:30 Uhr: Alle Spiele, Livestatistiken, das Beste aus dem Netz und Usertalk hier