Englische Fans wollen zum Bundesligaspiel – und landen in der Oberliga

Navi denn nun?

Eine Gruppe englischer Fans wollte zum Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Dumm nur, dass sie »Waldstadion« ins Navi eingaben. Denn das steht in: Alfter bei Bonn.

imago

Wer schon einmal versucht hat, einen Videorekorder zu programmieren oder die Kaffeemaschine in der 11FREUNDE-Redaktion zu bedienen, der weiß: Die Technik hat ihre Tücken. Das musste nun auch eine Gruppe englischer Fußballfans erfahren, und zwar auf die harte Tour. Wobei »Tour« durchaus wörtlich zu nehmen ist. 

Wie der »Bonner General Anzeiger« berichtet, wollte nämlich eine Gruppe englischer Groundhopper am vergangenen Bundesligaspieltag die Partie Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen besuchen. Ihren Startpunkt hatte die Gruppe in Köln, der Weg sollte mit dem Auto zurückgelegt werden. Weswegen die Engländer »Waldstadion« als Zielort ins Navigationsgerät eingaben. 

Deutschland hat natürlich viele Waldstadien

Nun ist das aus fußballromantischer Sicht natürlich löblich, die Fans der Eintracht nennen ihr Stadion schließlich nach wie vor Waldstadion. Offiziell heißt es aber bereits seit 2005 »Commerzbank-Arena«. Weswegen es schwer bis unmöglich sein dürfte, das Frankfurter Stadion unter dem alten Namen in einem Navigationssystem zu finden. 

Deutschland hat aber natürlich viele weitere Waldstadien zu bieten, weswegen das Navi zuverlässig eines davon als Zielort anbot. Und zwar jenes in Alfter, einer kleinen Gemeinde am Stadtrand von Bonn. Bundesliga wird dort nicht gespielt, der im Waldstadion ansässige VfL Alfter kickt in der Mittelrheinliga. Dass auf dem Weg ins beschauliche Alfter nichts, aber auch gar nichts nach Profifußball aussah, hielt die englischen Fans nicht davon ab, die komplette Strecke zurückzulegen. Und irritiert am Kassenhäuschen aufzuschlagen, mit Bundesliga-Tickets in der Hand. 

Nach Frankfurt weiterzufahren, wäre zeitlich unmöglich gewesen, weswegen die Engländer schließlich in Alfter blieben und sich das Mittelrheinliga-Spiel zwischen dem VfL Alfter und dem FC Hürth anguckten, immerhin ein 2:1 für die Hausherren. Neben den drei Toren gab es noch einen Schal-Tausch mit den heimischen Fans, eine fantastische Anekdote für die nächsten Auswärtsfahrten und womöglich einen Crashkurs in Geografie. Ob die Engländer nach der Partie wieder zurück nach Köln gefunden haben, ist allerdings nicht überliefert.