Elf gute Gründe, warum wir uns auf die Rückrunde freuen

Hurra, die Welt geht unter

Manche sagen: Die Bundesliga ist langweilig. Wir sagen: Klappe halten! Denn es gibt genug Gründe, sich auf das Ende der Winterpause zu freuen.

imago

Leipzig kann noch absteigen!
»If I can dream it, than I can do it«, schmachtete einst R. Kelly, und obwohl wir persönlich in dieser Angelegenheit kaum etwas tun können, glauben wir trotdzem an dieses Credo und sagen: Wenn wir davon träumen können, dass RB Leipzig noch absteigt, dann kann das auch passieren. Die Zahlen sind klar: Lediglich 23 Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang sind schnell verspielt. Also: Daumen drücken.



Es gibt keine neue Wappen

Entgegen eines gerade in Italien losgetretenen Trends, die Vereinswappen zu seelenlosen Big-Business-Logos umzugestalten, laufen die Bundesliga-Teams noch immer mit ihren traditionellen Wappen auf. Das freut uns Traditionalisten natürlich. Wenn jetzt noch die Baumwolltrikots zurückkommen, sind wir mit dem Fußball versöhnt. Vielleicht.

Wir dürfen Xabi Alonso noch ein halbes Jahr beim Kicken zusehen
Es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Abschied von Xabi Alonso, einem der elegantesten Kicker, der je die Plätze der Bundesliga geziert hat. Zur Feier des Tages schmeißen wir uns in Schale und ziehen unser Sakko mit der Nummer 14 an und genießen die Abschiedstournee des Maestros. Danke, Xabi.

Rechnerisch können noch alle Teams Meister werden
Da reden alle immer von der Bayern-Dominanz, dabei ist das Rennen um den Titel noch völlig offen. Schließlich sind noch 54 Punkte zu vergeben, was bedeutet, das selbst der Tabellenletzte aus Darmstadt noch an den Bayern vorbeiziehen kann. Dafür müsste zwar sehr viel glatt laufen, aber hey: Nichts ist unmöglich, wusste einst schon die Toyota-Werbung. Und warum sollte die uns anlügen?

Es spielen immer noch nur 18 Mannschaften in der Liga, nicht 48
Man kann ja von der Fifa halten, was man will, aber mit einer gewissen Kreativität sind die grauen Herren aus Zürich definitiv gesegnet. Jüngster Beweis: Die WM wird ab 2026 mit 48 Teams ausgespielt. Ein leises »Juhu« hört man vielleicht aus Kirgisien oder Panama, die großen Fußballnationen sind nicht unbedingt von der Idee begeistert. Immerhin: Die gute, alte Bundesliga spielt auch in der Rückrunde mit nur 18 Mannschaften. Und ein paar davon sind sogar richtige Fußballvereine.